Kamala Harris hat im Laufe ihrer Karriere schon öfter Premieren gefeiert. Sie war die erste Frau auf dem Chefposten der Bezirksstaatsanwaltschaft von San Francisco, die erste Justizministerin Kaliforniens, schließlich die erste Senatorin mit dunkler Haut, die den wirtschaftlich so gewichtigen Westküstenstaat im Senat in Washington vertrat. Jetzt schreibt sie ein viertes Mal Geschichte, als erste nichtweiße Frau, die von einer der beiden großen Parteien Amerikas für eines der beiden wichtigsten Ämter der Politik, das des Präsidenten oder des Vizepräsidenten, ins Rennen geschickt wird.