Austria

Julia Roberts ließ sich mal wieder am roten Teppich blicken

© APA/AFP/ISABEL INFANTES

In London traf sich das Who is Who der Modebranche zur Vergabe des Modepreises – inklusive seltenen Gästen.

von Maria Zelenko

Vom Topmodel bis zum Stardesigner reisten die wichtigsten Personen der Modebranche Anfang dieser Woche nach London, um dort an den Fashion Awards teilzunehmen. Größter Gewinner des Abends: Daniel Lee, Chefdesigner bei Bottega Veneta.

Der bis vor wenigen Jahren nur Insidern bekannte Daniel Lee war der große Abräumer des Abends. Der Brite durfte die Preise für "Designer of the Year", "Brand of the Year", "Accessories Designer" sowie "British Women’s Wear Designer" entgegennehmen.

An der Seite von Giorgio Armani

Auch für Giorgio Armani war der Abend in der Royal Albert Hall ein besonderer. Der Italiener wurde für sein Lebenswerk mit dem "Outstanding Achievement Award" geehrt. Den besonderen Augenblick wollte der 85-Jährige mit einer besonderen Frau an seiner Seite teilen: Julia Roberts

Den Modemacher und die Schauspielerin verbindet eine jahrelange Freundschaft. Ihren Golden Globe nahm Roberts 1990 in einem grauen Hosenanzug von Armani entgegen. Auch zur Oscar-Verleihung im selben Jahr entschied sich der Hollywood-Star für eine Robe von Armani.

Für die diesjährigen Fashion Awards kleidete Giorgio Armani die Oscar-Gewinnerin in einen Samt-Jumpsuit mit Pailletten. "Dieser Moment ehrt eine lange Beziehung", sagte Roberts' Stylistin Elizabeth Stewart gegenüber Vogue.

An der Seite des 85-jährigen Modemachers feierte Roberts auch einen ihrer sehr seltenen Red-Carpet-Auftritte. In den vergangenen Jahren nahm die Schauspielerin nur noch sehr ausgewählt Projekte an.