Austria

Jugendliche als falsche Polizisten entlarvt

Ein Fastfoodlokal in der Floridsdorfer Schloßhofer Straße: Barbara D. (54) war am Sonntag dabei, ihr Abendessen zu konsumieren, als sie von zwei dunkel gekleideten Burschen angesprochen wurde: „Polizei, Ausweis zeigen, bitte.“ Sie solle die Tasche öffnen, was der Wienerin seltsam vorkam. Als das Duo merkte, dass nichts zu holen sei, suchte es das Weite. Eine Fahndung blieb erfolglos.

„Nur einen Spaß“ gemacht
Mittwochabend: Frau D. war wieder in der Gegend um das Schnellrestaurant unterwegs, wechselte auf dem Heimweg von einer Straßenbahn in die nächste. Und traf erneut auf die Burschen. Dieses Mal fuhr sie mit der Polizei mit, um die falschen Beamten aufzustöbern. Mit Erfolg: Ein Österreicher (17) wurde verhaftet. Er gab an, sich „nur einen Spaß“ gemacht zu haben. Es setzte eine Anzeige.

Neffentrick-Betrüger in Polen festgenommen
Betrüger, die es noch weiter trieben, wurden in Polen und Deutschland gefasst. Mit dem „Neffentrick“, bei dem sie vor älteren Menschen behaupten, ein Angehöriger wäre in einen Unfall verwickelt und benötige Geld, um der Haft zu entgehen, ergaunerten sie in Österreich Unmengen an Barem. Drei Männer wurden in Posen aus dem Verkehr gezogen, einer in Dortmund.

Stefan Steinkogler, Kronen Zeitung

Football news:

Ex-Schiedsrichter Andujar Oliver: Messi hat für den Kampf gegen Kunde keine zweite Gelbe verdient. Bereits die erste war übertrieben
Trainer Spartak-2 Pilipchuk über Roche: Mochte. Es war ein gutes Spiel, beide Mannschaften haben inhaltlichen Fußball gezeigt. Es gab viele Momente, Fußball kann man nicht Frühling nennen. Ich denke, dass für das erste Spiel das Ergebnis uns irgendwo befriedigt hat
Ronaldo gehörte in der Serie A zu den Top-3-Torschützen von Juventus Turin (71 Tore). Er überholte Dibalou
Rostov hat Protest gegen das Ergebnis des Spiels mit Zenit nicht eingereicht. Der eingewechselte Alexej Matjunin machte in der 77.Minute einen Fehler. Der Schiedsrichter ließ Blau-weiß Villmar Barrios ohne Abpfiff den Ball ins Spiel bringen und der Angriff endete mit einem Tor von Zenit-Spieler Dahler Kuzyaev
Ronaldo traf im Spiel gegen Verona zweimal von der Strafraumgrenze. Er hat 66 Schläge und 1 Tor bei Juve
Andrea Pirlo: Die jungen Juve-Spieler haben die Bedeutung der Details nicht verstanden. Er bat Ronaldo und Alex, mit ihnen zu sprechen, aber das war nicht genug
Trainer Verona: Wir haben heute viele Fehler gemacht und nicht das Beste gespielt. Wir hätten vieles besser machen können und nicht so banal falsch liegen können