Austria

JETZT LIVE: WAC bekämpft Trainer-Effekt bei Altach

Feldhofer bezeichnete Canadi als „routinierten Trainer. Was er bei Atromitos geschafft hat, ist beeindruckend. Das ändert aber nichts daran, dass es unser Ziel sein muss, trotz der hohen Belastungen ein Top-Spiel abzuliefern“, erklärte der Ex-ÖFB-Teamspieler. Die Kärntner absolvierten in diesem Jahr bereits zehn Pflichtspiele und damit um vier mehr als Altach. Durch das klare Out in der Europa League gegen Tottenham - nach einem 0:4 am Mittwoch in London gesamt mit 1:8 - fällt nun das internationale Geschäft weg.

„Wir waren stolz, in drei Bewerben überwintert zu haben und wären gern gegen Tottenham aufgestiegen. Jetzt müssen wir uns auf die zwei verbliebenen Bewerbe fokussieren“, meinte Feldhofer. In der Liga schaffte man zuletzt mit zwei 2:1-Siegen den Sprung auf Rang fünf und hat beste Karten für ein Meistergruppen-Ticket. Im Cup geht es am Mittwoch daheim gegen den LASK um den Einzug ins Finale. „Das ist ein sehr wichtiges Match für uns, steht aber nicht über dem Spiel gegen Altach, denn wir wollen so schnell wie möglich den Platz unter den Top sechs fixieren. Unser Ziel ist es, die nächste Woche ergebnis- und verletzungstechnisch bestmöglich zu überstehen“, erklärte Feldhofer.

Für die Altacher gilt es hingegen unter Canadi einen Negativtrend von drei sieglosen Partien zu stoppen. Ins Auge genommen wird der erst zweite Sieg in den jüngsten acht Runden. „Die Mentalität möchte ich schon sehen, dass wir dort hinfahren, um etwas mitzunehmen“, betonte Altachs Neo-Coach. Nur kompakt in der Defensive sein, ist ihm deshalb zu wenig. „Ich hoffe auch, dass wir nach vorne präsent sind, für Entlastung sorgen, aktiv sind.“

Seine bisherigen Eindrücke von den wenigen Trainingseinheiten stimmen ihn zuversichtlich. „Es ist ein neuer Spirit da, jeder versucht sich zu beweisen. Ich denke, dass die Mannschaft gutes Potenzial hat, sie gibt mir ein Gefühl, dass es funktionieren kann und das macht mir einen riesen Spaß“, gab der Wahl-Vorarlberger Einblick. Details bezüglich Personal und Ausrichtung gab er nicht preis. Fix ist, dass neben dem verletzten Kapitän Philipp Netzer auch die gesperrten Emir Karic und Daniel Maderner kein Thema sind.

„Ich hoffe, die richtigen Spieler zu finden, um die drei Punkte aus Wolfsberg mitzunehmen“, meinte Canadi. Die Aufgabe sei klarerweise eine extrem schwere. „Sie haben eine kompakte Mannschaft mit Qualität, viel Geschwindigkeit vorne und mit Liendl einen individuell hervorragenden Spieler“, analysierte der Wiener. Ein kleiner Altach-Vorteil könnte die Doppelbelastung der Wolfsberger sein. „Ich weiß nicht, ob das ein Vorteil ist, es hilft uns vielleicht in den letzten zehn Minuten“, vermutete der 50-Jährige.

Das Gastspiel beim WAC ist eine von noch vier Chancen, um vor der Punkte- und Ligateilung die „Rote Laterne“ abzugeben. „Wir wollen das Ganze positiv gestalten, uns Selbstvertrauen holen, positive Ergebnisse erarbeiten und viel investieren ins Spiel“, gab Canadi die Marschroute vor. Wie man den WAC knacken kann, weiß er. Der letzte Altach-Sieg in der Lavanttal-Arena gelang am 1. Oktober 2016 (2:1) noch während der ersten Canadi-Amtszeit in Altach.

Bundesliga

2. Liga

Regionalliga Ost

Regionalliga Mitte

Regionalliga West

#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt

Promotion Round

#MannschaftSp.SUNTorePkt
A
#MannschaftSp.SUNTorePkt
B
#MannschaftSp.SUNTorePkt
C
#MannschaftSp.SUNTorePkt
D
#MannschaftSp.SUNTorePkt
E
#MannschaftSp.SUNTorePkt
F
#MannschaftSp.SUNTorePkt
G
#MannschaftSp.SUNTorePkt
H
#MannschaftSp.SUNTorePkt

A & B

C & D

E & F

G & H

I & J

K & L

A
#MannschaftSp.SUNTorePkt
B
#MannschaftSp.SUNTorePkt
C
#MannschaftSp.SUNTorePkt
D
#MannschaftSp.SUNTorePkt
E
#MannschaftSp.SUNTorePkt
F
#MannschaftSp.SUNTorePkt
G
#MannschaftSp.SUNTorePkt
H
#MannschaftSp.SUNTorePkt
I
#MannschaftSp.SUNTorePkt
J
#MannschaftSp.SUNTorePkt
K
#MannschaftSp.SUNTorePkt
L
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt
#MannschaftSp.SUNTorePkt

20. Runde
Samstag, 6. März
Altach - LASK 17 Uhr
TSV Prolactal Hartberg - FC Flyeralarm Admira 17 Uhr
WSG Swarowski Tirol - SK Puntigamer Sturm Graz 17 Uhr

Sonntag, 7. März
Guntamatic Ried - Wolfsberger AC 14.30 Uhr
FC Red Bull Salzburg - SKN St. Pölten 14.30 Uhr
FK Austria Wien - SK Rapid WIen 17 Uhr

Football news:

Messi hat Real seit Mai 2018 nicht mehr getroffen
Zinedine Zidane: Real besiegt Barça verdient. Man kann nicht alles auf den Richter abschreiben
Ronald Koeman: Der Schiedsrichter hätte einen klaren Elfmeter setzen müssen. Aber Barça muss sich wieder abfinden Ich denke, wenn du das Spiel gesehen hast und du aus Barcelona kommst, bist du jetzt am Zug und unzufrieden mit den beiden Entscheidungen des Schiedsrichters
Sergi Roberto über den Fall Braithwaite: Überrascht, dass der Schiedsrichter sofort sagte, es sei nichts passiert. Wir haben bis zum Ende gekämpft. Real spielte sehr geschlossen, vor allem in der ersten Halbzeit. Am Ende hatten wir Pech, wir haben die Latte getroffen. Es ist sehr schade, ein Unentschieden wäre nicht das schlechteste Ergebnis für uns
Ex-Schiedsrichter Iturralde Gonzalez glaubt, dass es einen Elfmeter für Braithwaite gab. Anduhar Oliver glaubt, dass es keine Zwei Ex-Schiedsrichter gibt, die die Episode mit dem Sturz von Barcelona-Stürmer Martin Braithwaite nach einem Kontakt mit Real-Verteidiger Ferlan Mehndi bewertet haben. Nach Ansicht von Andujar Oliver gab es keinen Elfmeter. Iturralde Gonzalez glaubt, dass sich der 11-Meter-Schuss gelohnt hätte: Elfmeter. Der Spieler wird aus dem Gleichgewicht gebracht, wenn er läuft. In dieser Episode wird er aus dem Gleichgewicht gebracht, er bewegt sich in eine Richtung und er wird von der Hand gepackt
Casemiro bekam 2 gelb in einer Minute und verpasst Real Madrid Spiel mit Getafe
Nacho über das 2:1 mit Barça: Es war wie ein Finale, ein sehr wichtiger Sieg. Aber Real muss noch viel machen. Ein sehr wichtiger Sieg. Man könnte sagen, es war wie ein Finale, ein Match gegen einen direkten Konkurrenten. Aber wir haben noch viel zu tun