Austria

Jedes zweite Huhn in der EU mit resistenten Keimen belastet

Antibiotikaresistente Krankheitserreger im Fleisch können für den Konsumenten tödlich enden.

Wien/Bonn. EU-weit sterben jährlich bis zu 33.000 Menschen, weil sie nicht mehr auf Antibiotika reagieren, 670.000 EU-Bürger erkranken an Infektionen mit antibiotikaresistenten Erregern. Grund dafür sind nicht nur Krankenhauskeime und der Umstand, dass entsprechende Arzneimittel zu häufig verschrieben werden, sondern auch eine steigende Konzentration in Böden, Gewässern – und in unserem Essen. Die Umweltorganisation German Watch hat nun Hühnerfleisch der größten drei EU-Geflügelfleischkonzerne in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden auf Resistenzen gegen Reserveantibiotika getestet. Die Ergebnisse sind alarmierend: Im Schnitt jede zweite Probe war mit antibiotikaresistenten Krankheitskeimen belastet.

Die 165 Fleischproben kauften die Tester im Billigsortiment von Lidl, Aldi sowie im Werksverkauf der Konzerne ein. Am schlechtesten schnitt die PHW-Gruppe mit Sitz in Niedersachsen ab. 59 Prozent der Proben aus dem Unternehmen waren mit Krankheitserregern belastet, knapp gefolgt von der französischen LDC-Gruppe mit 57 Prozent kontaminierter Proben. Im Vergleich weit „bessere“ Werte weist die niederländische Plukon Food Group mit „nur“ 36 Prozent belasteter Proben auf.

Die Krankheitserreger stellen eine „wachsende Gesundheitsgefahr“ dar, schreiben die Autoren der German Watch-Studie. Denn: Nimmt der Mensch die Erreger beim Verzehr des Fleisches auf, „kann dies zu schweren Infektionen führen, bei denen Antibiotika kaum oder nicht mehr wirken.“

„Farm-to-Fork“-Strategie

Rund ein Drittel der Proben wies sogar gegen Chinolone resistente Keime auf. Diese Notfallantibiotika kommen beim Menschen nur zum Einsatz, wenn herkömmliche Antibiotika nicht mehr helfen. In den USA sind Chinolone bereits seit dem Jahr 2005 für Masthühner verboten.

Auch in der EU gibt es Bestrebungen, den Einsatz der wichtigsten Antibiotika-Gruppen für Menschen vorzubehalten. Die „Farm-to-Fork“-Strategie der EU-Kommission zielt als Teil des Green Deals auf ein nachhaltigeres Lebensmittelsystem ab. Die Strategie sieht unter anderem vor, den Verkauf antimikrobieller Mittel wie Antibiotika für Nutztiere bis 2030 um 50 Prozent zu reduzieren. (aga)

Football news:

Pirlo über 3:0 gegen Dynamo Kiew: Ich bin zufrieden. Juve muss immer auf Sieg spielen
Giroud über einen möglichen Abgang von Chelsea: Lass mich den Sieg genießen, ich habe 4 Tore erzielt. Dann schauen wir mal: Chelsea-Stürmer Olivier Giroud hat sich nach dem 4:0-Sieg über den FC Sevilla in der Champions League Gedanken über einen möglichen Abschied vom Londoner Klub gemacht
Das Letzte Heimspiel der ZSKA Moskau in der Europa League. Endlich gewinnen?
Casillas-Ronaldo: nur 750 Tore? Das kann man auch besser: der Ehemalige Real-Torhüter iker Casillas hat sich in seiner Karriere über 750 Tore von Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo geäußert
PSG-Präsident über 3:1 gegen Manchester United: Wir kämpfen um die Champions League und zeigen uns immer in wichtigen Momenten
Lazio zog Dank eines umstrittenen Elfmeters ein Remis gegen Borussia Dortmund ab:Schulz krachte gegen Milinkovic-Savic, der Serbe prallte gegen den BVB
José Mourinho: Tottenham ist eines der wichtigsten Pferde in der Europa League, wir sind im Rennen