Austria

Jeder gegen jeden oder: Von A nach B auf Wiener Art [premium]

Wie viel Aufmerksamkeit muss sein? Wien Landstraße. wf

Wenn jeder nehmen will und keiner geben: Verkehrsnachrichten aus der Ich-Gesellschaft.

Wer sich hierorts in Sachen Verkehrspolitik zu Wort meldet, muss wohl damit rechnen, dass manches dabei unter die Räder kommt. Meine jüngsten Hinweise auf enge Gehsteige und die Einrichtung eines Pop-up-Radwegs in der Praterstraße hatten eine lebhafte Leserdebatte zur Folge, die neben einigem an Konzilianz auch viel gegenseitiges Unverständnis zutage förderte. Das viele Mehr an Platz, den je anderen Verkehrspartizipienten abgefordert, stand allzu selten einem Weniger gegenüber, das man seinerseits in Kauf zu nehmen bereit schien; und wo die Forderung nach mehr Respekt aus den Zeilen scholl, war sie meist an andere und kaum je an die eigene Klientel gerichtet.

Football news:

Mario Gomez, Pizarro, Emre, lomberts und andere Helden, die in diesem Sommer Ihre Karriere beendet haben
Dyer disqualifiziert für 4 Spiele für einen Kampf mit einem Fan auf der Tribüne
Georginho ist unzufrieden, dass er in Chelsea wenig spielt. Sarri will ihn zu Juventus einladen
Die verrückte Geschichte eines Schiedsrichters, der die Regeln vergessen hat und 16 zusätzliche Elfmeter gesetzt hat. Alles wegen der neuen Regeln der Serie
Havertz hat Bayer mitgeteilt, dass er gehen will. Chelsea ist bereit, dafür 70+30 Millionen Euro zu zahlen
Spartak Moskau-Lokomotive: wer gewinnt?
Raphael Leau über den Sieg gegen Juve: alle Milan-Spieler kämpften um jeden Ball