Die Europäische Union ist die Antwort auf die Rechtlosigkeit der nationalsozialistischen und faschistischen Systeme in Europa sowie auf die durch Gewalt charakterisierten Beziehungen zwischen Staaten. Viele vergessen diesen Ursprung und die daraus folgenden Aufgaben, die die Union zu erfüllen hätte. Die Diskussion über den Rechtsstaat und die individuellen Rechte in der EU bekam einen neuen Anstoß während der Debatte um eine europäische Verfassung. Am Ende der Debatte gab es keine Verfassung, sondern den Vertrag von Lissabon, aber dafür einen Grundrechtskatalog, der die wesentlichen Grund- und Freiheitsrechte enthält und diese für die Aktivitäten der EU verbindlich macht. Aber eben prinzipiell für die EU und ihr Gemeinschaftsrecht. Es ist dabei nicht immer leicht, all diese Rechte und Verpflichtungen auf die Mitgliedsstaaten und deren Regierungen zu übertragen.