Austria

Insider: Biden hat Kandidatin für Vizepräsidentschaft ausgewählt

Biden hatte bereits zuvor angekündigt, mit einer Frau als „running mate" bei der Präsidentenwahl im November antreten zu wollen.

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Joe Biden hat einem Insider zufolge entschieden, mit wem er als Vize-Kandidaten gegen Amtsinhaber Donald Trump in den Wahlkampf ziehen will. Der Name könnte noch am Dienstag (Ortszeit) bekanntgegeben werden. Die anderen Bewerber seien unterrichtet worden.

Dem Sender CNN zufolge hat Biden die Entscheidung seinen engsten Beratern mitgeteilt. Zuvor hatte die „New York Times" berichtet, Biden werde in Kürze seine Wahl bekanntgeben. Der Nominierungsparteitag der Demokraten beginnt Montag. Sprecher von Bidens Wahlkampfteam hatten Stellungnahmen zunächst abgelehnt.

Biden selbst hatte acht Jahre lang als Vize-Präsident unter Barack Obama gedient. Er hat angekündigt, mit einer Frau als „running mate" bei der Präsidentenwahl am 3. November antreten zu wollen. Teile seiner Partei haben den Demokraten zudem aufgefordert, eine nicht-weiße Kandidatin auszuwählen. Die Entscheidung ist in diesem Jahr wegen Bidens vergleichbar hohen Alters von 77 Jahren von größerer Bedeutung als bei früheren Präsidentenwahlen: Es wird spekuliert, dass er im Fall eines Siegs im November in vier Jahren dann nicht mehr für eine zweite Amtszeit antreten könnte.

Über die Personalie des „Veep" wird seit Monaten spekuliert. Insider berichteten zuletzt von einem noch recht großen Kandidatinnenfeld. Ganz vorne dürfte demnach die Senatorin Kamala Harris stehen, selbst eine ehemalige Präsidentschaftsbewerberin und Ex-Staatsanwältin. Die Tochter von Eltern aus Jamaika und Indien gilt als angriffslustig, was im Wahlkampf bei Vize-Kandidaten gerne gesehen wird. Weiter werden etwa die ehemalige nationale Sicherheitsberaterin Susan Rice, die kriegsversehrte Senatorin Tammy Duckworth und ihre zum linken Flügel gerechnete Kollegin Elizabeth Warren genannt. Laut CNN hat Biden der Kongressabgeordneten Karen Bass mitgeteilt, dass er sie nicht als Kandidatin für die Vizepräsidentschaft ausgewählt habe.

(APA)

Football news:

Karasev wird für das Spiel Young Boys - Tirana in der Europa League
Les Ferdinand: die Entscheidung, auf die Knie zu gehen, war sehr mächtig, aber sein Einfluss hat abgenommen. Die Botschaft ist verloren
Vidal verabschiedete sich von Barça: Stolz darauf, dieses T-SHIRT getragen und neben den großen gespielt zu haben Mittelfeldspieler Arturo Vidal hat seinen Abschied vom FC Barcelona angekündigt
Sporting benannte die Akademie zu Ehren von Ronaldo
Suarez erhält 9 Millionen Euro pro Jahr bei Atlético
Liverpool wird in diesem Transferfenster niemanden mehr kaufen
Semeda wird für 35 Millionen Euro nach Wolverhampton wechseln. Vertrag bis Sommer 2025: Verteidiger Nelson Semedou vom FC Barcelona steht kurz vor einem Wechsel zu Wolverhampton