Austria

Insekten und Artenvielfalt mit Blühwiesen retten

Damit Wildbienen und Insekten genügend Nahrung finden, werden brachliegende, ungenutzte Flächen in Blühwiesen und Bienenweiden verwandelt. Im Bezirk Braunau gibt es einige solche Projekte, unterstützt werden diese von LEADER Oberinnviertel-Mattigtal und Agenda 21.

So wurde etwa im Ortskern der Agenda-21-Gemeinde Perwang ein Blühstreifen angelegt, der von Frühling bis Herbst blüht. Mit einer Wildblumen- und Kräutermischung von mehr als 30 Sorten ist gewährleistet, dass fast das ganze Jahr über ein üppiger Blumenstrauß gepflückt werden kann. Nicht nur Gemeindeflächen, auch Hausgärten und ungenutzte Firmengelände werden bepflanzt. Die ökologische Vielfalt war auch im Agenda-21-Prozess in Höhnhart Thema. Dort hat sich die Gemeinde ebenso zum Ziel gesetzt, ungenutzte Grundstücke "aufblühen" zu lassen.

Wilde Gärten auch zu Hause

Gemeindebürger aus Mauerkirchen, Burgkirchen und Uttendorf können sich dank eines LEADER-Projektes die Blühsamenmischung für einen "wilden Garten" bei ihrem Gemeindeamt abholen. Helge Stangl, ein Burgkirchner Naturfreund, gibt Tipps zur erfolgreichen Gestaltung über die beigefügte Anbauanleitung oder über wilder-garten.at. Zudem wird in den nächsten Monaten der Verein für Waldpädagogik mit Jägern, Imkern, Landwirten und Biologen entlang der Mattig einen kindgerechten Lehrpfad zum Thema Biodiversität und Blühflächen einrichten.

In Gilgenberg und Handenberg erfreuen sich die Bürger an neuen Blühflächen dank der Ortsbauernschaften. "Dieser Schwung soll für eine Bewusstseinsbildungsaktion genutzt werden", sind sich die beiden Ortsbauernobmänner Manfred Hirschlinger (Gilgenberg) und Hannes Fankhauser (Handenberg) einig. Sie helfen beim Anlegen der Blühwiesen.

Geplant war ein weiteres Projekt, bei dem zwei Neukirchner Umweltschützerinnen Firmen im Bezirk auffordern wollten, Blühflächen anzupflanzen. Corona hat das Vorhaben vorerst auf Eis gelegt. "Es gibt einen Beschluss, dass wir das Projekt fördern. Coronabedingt muss der Start auf Spätsommer verschoben werden", sagt Florian Reitsammer, LEADER-Oberinnviertel-Mattigtal-Geschäftsführer.

Football news:

Rüdiger überzeugt Havertz, zu Chelsea zu wechseln. Er hat das gleiche mit Werner gemacht
Setien hat sich eine neue Regelung ausgedacht, die perfekt zu Barcelona passt. Es ist eine hybride 4-4-2-Raute
Ronaldo postete ein Foto auf dem Liegestuhl: Nachladen🔋 ☀️
Erneut drückt Carlos Tevez die Hand, er wird den opfern der Pandemie ein halbjahresgehalt geben
Cesc Fabregas: für mich ist Messi der beste. Er will immer gewinnen
Die Achtelfinal-Rückspiele der Champions League und der Europa League werden in den Stadien der gastgebenden Teams ausgetragen
Rivaldo: durch die Gespräche über VAROUFAKIS versucht Barcelona, die Aufmerksamkeit von den eigentlichen Problemen des Klubs abzulenken