Austria

Initiative will bei S10-Weiterbau nicht lockerlassen

Initiative will bei S10-Weiterbau nicht lockerlassen
"Pro S10"-Obfrau Gabriele Lackner-Strauss und Wirtschaftskammer-Geschäftsführer Dietmar Wolfsegger

RAINBACH. Wirtschaftsvertreter aus Freistadt pochen jetzt auf den raschen Baubeginn.

Nach dem Verfahren zur Umweltverträglichkeitsprüfung vor zwei Wochen gelte es nun, keine Zeit zu verlieren, betont die Freistädter Initiative "Pro S10": Es stehe außer Streit, dass die S10 zu einem enormen Aufschwung im Bezirk geführt habe. "Wir brauchen diese Vorteile auch für die Region nördlich von Freistadt, und zwar ohne unnötige Verzögerung", sagt die langjährige Wirtschaftskammer-Bezirksobfrau und Pro-S10-Sprecherin Gabriele Lackner-Strauss.

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

Football news:

Ich glaube an Zlatan. Ibrahimovic auf die Frage nach Milans Chancen auf Scudetto
Man City hat Agüero und Fernandinho noch nicht angeboten, die Verträge zu verlängern
Frank Lampard: Chelsea hat keinen Hazard, der 50% der Tore und Assists ausmachte, und Diego Costa mit 30 Toren pro Saison
Geben Sie Juve zehn Mandzukic - und wir gewinnen die Champions League. Milan-Neuling Messi, der mit Pep streitet und Allegri - Liebling ist-über einen der am meisten unterschätzten Stürmer der Gegenwart, der im Herbst fast zum FC Lokomotive Moskau wechselte und im Winter zum AC Mailand wechselte
Real Madrid kann nach dem Abgang von Jovic Agüero, Giroud oder Milic Unterschreiben
Chelsea hat für Transfers im Jahr 2020 die meisten in Europa ausgegeben. Manchester United - 2., Manchester City-3
Zlatan punktet seit 1999 jedes Jahr. Gestern erzielte er die ersten Tore im Jahr 2021