Austria

Industrie: Plansee-Umsatz um zehn Prozent eingebrochen

Der Mitarbeiterstand hat sich trotz Umsatzeinbußen nur von 7.979 auf 7.606 verringert.

Die international agierende, auf Hochleistungswerkstoffe spezialisierte Plansee-Gruppe mit Stammsitz in Breitenwang bei Reutte in Tirol hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/2020 Umsatzeinbußen von zehn Prozent hinnehmen müssen.

Der Umsatz verringerte sich damit von 1,52 Mrd. Euro im Vorjahr auf 1,38 Mrd. Euro.

Investiert habe man trotzdem, sagte der Sprecher des Vorstandes, Karlheinz Wex. 206 Mio. Euro flossen dabei in Anlagen und Infrastruktur, 68 Mio. Euro nahm man für Forschung und Entwicklung in die Hand.

Der Mitarbeiterstand hat sich trotz Umsatzeinbußen nur von 7.979 auf 7.606 verringert. Wie sich dieser nach dem Sommer entwickeln werde, wollte Wex aber nicht kommentieren: "Das wird sich dann herausstellen."

Football news:

Thomas Tuchel: Wenn beide Beine intakt waren, konnte man meinen 40-Meter-Sprint sehen
PSG rettete Tuchels Liebling: Schupo-Moting bekam alles frei, schaffte es nicht, aus einem Zentimeter zu Schießen, und zog nun Paris ins Halbfinale der Champions League
Gian Piero Gasperini: das Schlimmste ist, dass wir so nah dran waren. Ich kann den Jungs nur danken
Neymar wurde Spieler des Atalanta-PSG-Spiels. Er gab einen Torschuss ab
PSG quälte das ganze Viertelfinale und drehte es in 149 Sekunden. Sie haben den italienischen Fluch aufgehoben und sind zum ersten mal seit 25 Jahren so weit in die Champions League gekommen
In drei Minuten verwandelten sich die Leidtragenden stars in feiernde Könige
Der Klub aus Italien gewinnt zum 10.mal in Folge nicht die Champions League. Das ist ein antirekord