Austria

In der Coronakrise Praxis sammeln [premium]

Falls es im Gesundheitssystem zu Personalmangel kommt, könnten Medizinstudenten einspringen. Bei der Hotline 1450 und beim Ärztefunkdienst kommen bereits Freiwillige Studierende zum Einsatz.
Falls es im Gesundheitssystem zu Personalmangel kommt, könnten Medizinstudenten einspringen. Bei der Hotline 1450 und beim Ärztefunkdienst kommen bereits Freiwillige Studierende zum Einsatz. (c) imago images/ULMER Pressebildagentur

Das Krisenmanagement der Bundesregierung scheint das Gesundheitssystem vorerst vor Personalnot zu bewahren. Tritt ein solcher dennoch ein, könnten auch Medizinstudenten einspringen. Die ÖH an der MedUni Wien startete bereits einen Aufruf, sich freiwillig zu melden.

Die aktuelle Situation in den heimischen Spitälern präsentiert sichz trotz steigender Infektionszahlen derzeit noch entspannt. Mit Stand Donnerstagabend scheint das Krisenmanagement vorerst gelungen. So müssen nur wenige Covid-19-Fälle (rund 100) derzeit auf der Intensivstation betreut werden, die insgesamt rund 2500 Intensivbetten gegenüberstehen.

Dennoch besteht die Gefahr, dass die personellen Ressourcen des Gesundheitssystems durch Schließungen ganzer Stationen (infolge von erkranktem Personal und anschließender Quarantäne) in Bedrängnis gebracht werden könnten. Eine Stelle, die seit Beginn der Krise überfordert scheint, ist die Gesundheits-Hotline 1450. Eine Krankenpflegerin, die dort Beratungen durchführt, berichtete vergangene Woche im Ö1-Journal von ihrer Tätigkeit „am Limit“. Sie sei ausgelaugt, da sich die medizinische Beratung für zwei Millionen Wiener auf lediglich 26 Personen pro Acht-Stunden-Schicht aufteile.

Football news:

Die Wohnung von Marez ausgeraubt, der Schaden-mehr als 500 tausend Pfund. Stunden und Geld sind verschwunden
Gasperini über Coronavirus: ich dachte: Es ist noch zu früh für mich zu sterben. Krank vor dem Spiel gegen Valencia
Willi Sané: Sané passt nicht zu den Bayern. Er hat viele Probleme, ist besser für Havertz zu bezahlen
PSG kauft heute Icardi von Inter. Der Spieler erhält 8 Millionen Euro pro Jahr
Arturo Vidal: ich Träume davon, zum 9.mal in Folge die Meisterschaft zu gewinnen. Ich will das mit Barça machen
Havertz ist für Real Interessant, konkrete Details gibt es in den Verhandlungen aber nicht
Ronaldo hat gezeigt, wie er die Schläge trainiert: Bis zur Perfektion. Ich spüre, dass ich stärker werde