Austria

Im ÖSV-Lager häufen sich die Coronafälle

In Österreichs Ski-Team wurden weitere Corona-Infizierte aus den vergangenen Wochen bekannt. So hatte sich Ex-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer im November angesteckt, wird nach allerdings beim Speedauftakt in St. Moritz, wo am Wochenende zwei Super-G gefahren werden, starten können.

Nicht so glimpflich ist Tamara Tippler davongekommen. "Ich hatte das gesamte Programm: Kopf- und Gliederschmerzen, grippeähnliche Symptome, Hautausschlag als Folge der Entzündung", sagte die Steirerin der "Kleinen Zeitung". Rund fünf Wochen nach der Erkrankung leidet die 29-Jährige nach wie vor an Schwindel. "Deswegen wäre Skifahren derzeit auch viel zu gefährlich."

Erst am Dienstag hatte mit Stephanie Venier eine weitere ÖSV-Dame der "Tiroler Tageszeitung" von ihrem Covid-Verlauf im November berichtet: "Ich konnte kaum aufstehen, bin schon alleine mit 180 Puls zum Kühlschrank gegangen." In St. Moritz wird die 26-Jährige dabei sein.

Bei den ÖSV-Herren, die am Wochenende zwei Riesentorläufe in Santa Caterina fahren, war zuletzt Marco Schwarz positiv getestet worden. Das größte Problem hat der ÖSV im Skisprunglager, in dem sich Kraft, Hayböck, Schlierenzauer, Aschenwald und Trainer Widhölzl infizierten. Von der ersten Trainingsgruppe werden am Wochenende beim Weltcup in Nischni Tagil nur Daniel Huber und Jan Hörl am Start sein.

Football news:

Der 23-jährige Marokkaner war der erste Spieler in 81 Jahren, der in zwei aufeinanderfolgenden la-Liga-Heimspielen einen hattrick erzielte
Real-Coach Bettoni über das 4:1 mit Alaves: ein Verdienter Sieg. Zidane ist mit dem Spiel sehr zufrieden
Benzema über das 4:1 mit Alaves: ein Gutes Spiel, wichtig für das Selbstvertrauen. Nach einer harten Woche ist Real auf dem richtigen Weg
Cheltenham erzielte Manchester City nach dem aus - in bester Tradition von Rory Delap. Den Ball aus 30 Metern zu werfen, half dem Handtuch
Benzema erzielte 15 + Tore in 10 von 12 Saisonspielen in Real Madrid
Ibrahimovic-Zapate: ich habe mehr Tore erzielt als du in deiner Karriere gemacht hast
Pep Guardiola: Foden muss ein Photon sein, nicht de Bruyne. Es gibt nur einen de Bruyne