Der Stillstand ist vorerst vorbei, es kommt wieder Leben in die Stadt. Das will gefeiert werden! Aber noch kann man nicht bis in die Morgenstunden in den Clubs tanzen. Die Nachtgastronomie wartet noch immer auf eine Lockerung der Corona-Einschränkungen. Bis Ende dieser Woche wurden von der Regierung zumindest "Lösungsperspektiven" angekündigt. Indes verlagert sich die Wiener Partyszene in den öffentlichen Raum. Vor allem der Karlsplatz und der Donaukanal sind zu Hotspots geworden – mit weniger schönen Nebenwirkungen wie Müllbergen und illegalen Getränkeverkäufen. Eine Alternative dazu bieten jene Nachtclubs, die bei Schönwetter ihre Freiflächen mit unterschiedlichem Programm bespielen – auch tagsüber.