Austria

HTL und Strasser bauen gemeinsam Kantenautomat

HTL und Strasser bauen gemeinsam Kantenautomat
Testbetrieb bei Strasser

SANKT MARTIN/NEUFELDEN. Auf eine erfolgreiche Kooperation blicken Natursteinspezialist Strasser aus St. Martin und die HTL Neufelden zurück.

Strasser beliefert rund 1300 Küchen- und Möbelhändler in Österreich, Deutschland, der Schweiz und Tschechien. Diesen Händlern stellt das Unternehmen jährlich an die 35.000 Naturstein- und Keramikmuster zur Verfügung. Speziell diese Muster haben in der Vergangenheit hohe personelle Ressourcen gebunden, da sie, nach dem Zuschnitt auf standardisierte Größen, händisch "abgefast" werden mussten, um die scharfen Kanten zu beseitigen. Hierzu gab es bislang noch keine Maschine im Unternehmen.

Aufwendiges Projekt

Die Diplomarbeit von fünf Schülern der HTL Neufelden hatte zum Ziel, den Vorgang des "Abfasens" mittels einer eigens konstruierten Maschine teilweise zu automatisieren, und so war die Idee zum sogenannten "Kantenautomat" geboren. Durch integrierte Ein- und Ausgangslager ist die gut vier Meter lange Maschine in der Lage, bis zu 100 Musterstücke auf einmal ohne Personalaufwand zu schleifen. Ein zusätzliches Feature ist, dass die Anlage leichte Größenabweichungen bei den Mustern, welche durch den Zuschnitt entstanden sind, ausgleichen kann.

2800 Arbeitsstunden

Nach dem Projektstart im November 2018 konnte – rund 2800 arbeitsreiche und intensive Mannstunden später – der Kantenautomat bei Strasser in den Testbetrieb gehen. Damit ist das Projekt das bislang aufwendigste und technische anspruchsvollste Matura-Projekt der Schule.

Football news:

Héctor Herrera über das 0:4 gegen Bayern: Wir haben sehr gut mit der besten Mannschaft der Welt gespielt. Lassen Sie uns nicht abschreiben
Antonio Conte: die Borussia ist gut vorbereitet, Sie hat großes Potenzial. Inter konnte gewinnen
Guardiola über 3:1 gegen Porto: Guter Start. In der Champions League gibt es 5 Ersatzspieler, die Spieler haben sich ausgezeichnet gezeigt
Flick über Müller: Er ist der Nachfolger des trainers auf dem Platz. Thomas leitet die Mannschaft, treibt Sie nach vorne
Gian Piero Gasperini: Miranchuk hat gerade erst mit dem Training begonnen. Wir haben viele Spieler, Rotation ist unvermeidlich
Goretzka über das 4:0 gegen Atlético: Glück, dass wir am Anfang nicht gefehlt haben. Es dauerte 10 Minuten, bis wir reinkamen
Klopp über den Sieg gegen Ajax: es war kein strahlender Fußball, aber wir haben drei Punkte geholt