Austria

Hinteregger auf den Spuren von Toni "Doppelpack" Polster

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt

© APA/Reuters-Pool/Andreas Gebert / Andreas Gebert

05/25/2020

Der ÖFB-Teamverteidiger ist erst der zweite Spieler, der in einem Spiel einem Doppelpack ein Eigentor folgen ließ.

ÖFB-Teamspieler Martin Hinteregger hat am vergangenen Wochenende wieder einmal besondere Geschichten geschrieben. Der Kärntner ist nach dem 2:5 seiner Frankfurter bei Bayern München erst der zweite Spieler, der in einer Partie erst einen Doppelpack und dann ein Eigentor fabrizierte. Gleiches schaffte zuvor laut dem kicker nur Anton "Toni" Polster 1994 aufseiten Kölns gegen Karlsruhe.

Zudem ist Hinteregger, der zweimal nach Eckbällen traf und danach den Ball zum 2:5 ins eigene Tor stolperte, der erste Spieler, der in der Allianz-Arena gegen Bayern München nach einem Doppelpack noch als Verlierer vom Platz ging.

Zwei Tore fehlen auf Pezzey-Marke

So treffsicher wie Hinteregger war ein Verteidiger im deutschen Oberhaus zu diesem Saisonzeitpunkt letztmals in der Saison 1988/89: Damals stand Martin Kree (Bochum) bei zehn Toren und legte noch zwei weitere nach.

Dem 27-Jährigen Hinteregger fehlen außerdem nur noch zwei Tore, um seinen Landsmann Bruno Pezzey einzuholen, der 1980/81 für die Eintracht zehn Tore erzielte. Ebenso oft traf 1974/75 Karl-Heinz Körbel. Bisher sind Pezzey und Körbel die einzigen Verteidiger, die für die Eintracht in der Bundesliga zweistellig getroffen haben.

Football news:

Der FC Bayern bewirbt sich um den 19 Jahre alten Linksverteidiger Barca aus Lyon
Jovics Freund hat ein Coronavirus. Der Stürmer von Real Madrid wurde zu Hause isoliert
Hazard hat Probleme mit dem Sprunggelenk, er kann das Spiel mit Alaves verpassen
Agent Fedele: Manchester City steht dem Kauf von Coulibaly sehr nahe
West Ham Moyes kann Lingard und Jones von Manchester United Unterschreiben, wenn er nicht aus dem a-Kader fliegt
Das Herz von Ennio Morricone gehörte Musik und Roma. Der Komponist wurde gebeten, die Hymne des Clubs zu schreiben, und Totti ging unter seinem Hit
Leipzig unterschrieb Stürmer Hwang Hee Chan aus Salzburg. Er nahm die Nummer 11, unter der Werner spielte