Austria

Heimkehrer: Längster AUA-Flug in der Geschichte

© Felipe Kolm für Austrian Airlines

Knapp 18 Stunden wird der AUA-Direktflug nach Australien dauern. Am Sonntagvormittag startete der Flieger in Wien.

von Theresa Bittermann

Am Sonntagvormittag um 10.10 Uhr startete eine Maschine der Austrian Airlines (AUA) vom Flughafen Wien-Schwechat, um etwa 300 Österreicherinnen und Österreicher aus Australien nach Hause zu holen. Etliche Rückholaktionen dieser Art laufen gerade, dieser Flug ist jedoch ein besonderer. Die Maschine fliegt auf direktem Weg von Wien nach Sydney.

Die voraussichtliche Flugzeit liegt bei knapp 18 Stunden, die Distanz beträgt 16.553 Kilometer. Damit ist das der längste je getätigte Flug in der 62-jährigen Konzerngeschichte der AUA. Für diese außergewöhnliche Flugstrecke war eine Sondergenehmigung notwendig.

Etwa 300 Heimkehrer erwartet

In Sydney werden dann knapp 300 Österreicherinnen und Österreicher in den Flieger steigen und ihre Heimreise antreten. Am Rückweg legt die Maschine eine Zwischenlandung in Penang, Malaysia, ein. Bei dem kurzen Zwischenstopp wird die Crew wechseln und das Flugzeug Treibstoff aufnehmen. Außerdem werde versucht, noch Fracht, also medizinische Güter wie Schutz-Handschuhe, aufzunehmen und nach Österreich zu bringen, teilte AUA-Sprecher Peter Thier dem KURIER auf Anfrage mit. Der Flieger wird am Dienstag um 23.35 Uhr in Wien erwartet.

Der besondere Langstreckenflug sorgte auch für Aufsehen unter dem AUA-Team an Bord. Ein ehemaliger Mitarbeiter hatte eigens zu diesem einzigartigen Anlass "Abzeichen" für die Crew genäht.

Football news:

Kahn auf die Frage nach Sancho: wir denken jeden Tag darüber nach, wer die Bayern verstärken kann
Dortmund Zwang die Bayern, vorsichtig zu spielen. Aber Flick ' s gegenpressing war zu gut (wie Kimmich mit Boateng)
Mats Hummels: Jetzt sind alle Mannschaften außer den Bayern aus dem Kampf um den Titel ausgeschieden
Jordan Henderson: es ist Seltsam, eine Trophäe zu gewinnen und Sie bei leeren Tribünen zu bekommen. Damit muss man fertig werden
Lionel Scaloni: Messi kann Lautaro ergänzen. Barça-Trainer muss nur verstehen, wie es geht
Kilian Mbappé: Liverpool ist eine Maschine. Das ist das Verdienst des trainers und das Ergebnis der Arbeit im Training
Newcastle verhandelt mit Coutinho-Agenten