Austria

HC Linz-Spiel fällt wegen der Massentests aus

Spiel fällt wegen der Massentests aus
Handballer Max Hermann

LINZ. Kein Platz für die Handballer des HC Linz AG in Kleinmünchen.

Wegen Corona-Fällen im Umfeld der Kampfmannschaft konnten die Handballer des HC Linz AG seit Ende Oktober kein Spiel mehr bestreiten. Nachdem kürzlich alle Akteure negative Tests abgeliefert hatten, wollte die Truppe von Neo-Trainer Milan Vunjak am kommenden Dienstag endlich in den Spielbetrieb zurückkehren. Doch daraus wird nichts. Das Match gegen Graz muss verschoben werden, und wieder ist Corona verantwortlich. Doch diesmal liegt es nicht an Infektionen beim HC: Die Heimhalle in der SMS Linz-Kleinmünchen steht "wegen der notwendigen Adaptierung für die geplanten Massentestungen am Feiertag nicht zur Verfügung", verkündete der Klub. Ein Ausweichquartier war nicht aufzutreiben. "Das ist für uns keine einfache Situation", sagt Manager Uwe Schneider.

Das nächste Match der Linzer ist somit erst am 17. Dezember auswärts gegen Bärnbach/Köflach geplant. Die Verschiebung des Graz-Spiels hat für den HC Linz auch etwas Gutes: Trainer Vunjak, der erst Mitte Oktober beim Schlusslicht übernahm, bekommt somit mehr Zeit, den Spielern seine Ideen einzuimpfen. Zumal auch der Trainingsbetrieb in Linz zuletzt nur eingeschränkt möglich war.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Football news:

Conte über 2:1 gegen Mailand: Vor dem Siegtor war das Ergebnis unfair. Ihr Torwart ist der beste Spieler des Spiels
Miquel Arteta: Arsenal hat alles richtig gemacht, aber verloren. Siege geben Selbstvertrauen Sie haben eine sehr gefährliche Mannschaft, wenn sie nach vorne kommen. Sie drücken und spielen in den Übergangsmomenten gut, aber wir haben vieles richtig gemacht. In manchen Phasen des Spiels haben wir völlig dominiert, es war bequem für uns, wir haben gute Tore geschossen, weil es hier schwer ist zu gewinnen
Nicolo Barella: Wir haben bewiesen, dass wir stärker sind als Mailand
Geh und mach deinen Voodoo-Scheiß, kleiner Arsch. Ibrahimovic-Lukaku Während des Pokalspiels wurde der Grund für den Konflikt zwischen Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic und Inter-Stürmer Romelu Lukaku bekannt
Pioli über die Niederlage gegen Inter: der Einzige Unterschied war die Entfernung. Es ist Schade, dass wir ausgeflogen sind, weil wir mit diesem Turnier gerechnet haben. Das Spiel hat gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft sind, die den Gegner gut zurückhalten kann, aber nachdem wir einen Spieler weniger hatten, wurde es deutlich komplizierter
Die UEFA plant nicht, den Euro in 12 Städten aufzugeben. Andere Optionen sind unerwünscht
Eriksen erzielte das erste Mal seit fast einem halben Jahr für Inter Mailand - Milan im Pokal in der 97. Minute mit einem Freistoß