Austria

Häuptling will Bolsonaro vor Gerichtshof bringen

Die Vorwürfe der Häuptlinge sind in einem etwa 50 Seiten umfassenden Schreiben zusammengefasst, das der Nachrichtenagentur AFP vorliegt. Darin heißt es, dass sich seit dem Amtsantritt Bolsonaros im Jänner 2019 die Zerstörung des Amazonas-Urwalds „beispiellos beschleunigt“ habe. Die Anzahl der Mordanschläge auf Anführer der Indigenen habe den höchsten Stand seit elf Jahren erreicht. Bolsonaros Regierung wolle „alle Hindernisse beseitigen, um die Schätze des Amazonas ausplündern“ zu können, so die Häuptlinge, deren Vorwürfe für den Internationalen Strafgerichtshof vom französischen Anwalt William Bourdon aufbereitet wurden.

Morde, Zwangsumsiedlungen
Die „Zerstörung des Urwalds am Amazonas“ und Waldbrände von ungekanntem Ausmaß aus dem vergangenen Jahr bedrohten die „unerlässliche Regulierung des Klimas“ und seien damit eine „direkte Gefahr nicht nur für alle Brasilianer, sondern für die gesamte Menschheit“, beklagen die Häuptlinge. Die staatliche Politik in Brasilien laufe auf „Mordtaten“ und „Zwangsumsiedlungen“ hinaus. Damit würden die Rechte berührt, die nach dem Römischen Statut vom Internationalen Strafgerichtshof verfolgt werden könnten.

Raoni Metuktire macht sich seit langer Zeit international für die Rechte der Ureinwohner Brasiliens und für den Schutz des Regenwaldes stark. Mit dem britischen Sänger Sting startete der Häuptling des Kayapó-Volkes Ende der 1980er-Jahre eine Kampagne, um seine Forderungen in die Welt zu tragen. Der Mann mit der markanten Lippen-Platte besuchte zahlreiche Länder, wurde von Staats- und Regierungschefs empfangen und drehte einen Dokumentarfilm mit Marlon Brando.

Fast 30.000 Indigene bislang mit Corona infiziert
Er ist auch ein erklärter Gegner des rechtsradikalen brasilianischen Staatschefs Jair Bolsonaro. In einem Interview mit der Nachrichtenagentur AFP vom vergangenen Juni warf Raoni Bolsonaro vor, die Coronavirus-Pandemie „auszunutzen“, um sein Volk zu dezimieren, das nur sehr begrenzten Zugang zu öffentlichen Gesundheitsdiensten hat.

Die indigene Bevölkerung Brasiliens ist von der Pandemie aufgrund geringerer Abwehrkräfte schwer betroffen: Fast 30.000 Indigene wurden bisher infiziert, 785 starben, wie aus den jüngsten Daten von APIB, der Vereinigung der indigenen Völker Brasiliens, hervorgeht. Metuktire selbst war im vergangenen August an Corona erkrankt, konnte das Krankenhaus jedoch nach einigen Tagen bereits wieder verlassen.

Football news:

Tuchel-Werner: Timo, du spielst rechts. Du spielst seit einer Viertelstunde links. Verstehst du das nicht? BVB-Trainer Thomas Tuchel hat auf die falsche Position seines Landsmanns Timo Werner aufmerksam gemacht
Liverpool liegt 7 Punkte hinter der Champions - League-Zone, nach verlorenen-8
Neymar kann etwa 30 Minuten gegen Barcelona spielen
Benfica bietet Diego Costa einen 2-Jahres-Vertrag mit einem Gehalt von 3 Millionen Euro pro Jahr
Thierry Henri: Pep ist besessen von der Taktik. Er sieht und will so viel ändern, dass es ein Problem sein könnte
Cavani steht kurz vor einer Einigung mit Boca Juniors. Er will Manchester United im Sommer verlassen
Es gibt nur 6 Trainer auf der Welt mit einer positiven Bilanz gegen Pep. Spitzenreiter Manchester United besiegte City 2:0 und unterbrach die Siegesserie des Guardiola-Teams, während Solskjaer als erster Trainer von Manchester United die ersten drei Auswärtsspiele von Manchester gewann. Opta fügt ein Interessantes Detail hinzu: Von 67 Trainern, die während seiner Arbeit in den Top-Ligen vier oder mehr Spiele gegen Guardiola absolviert haben, hat nur Sulscher mehr Siege als Niederlagen. Vier und mehr ist eine wichtige Klarstellung, denn Sulscher ist nicht der einzige Trainer mit einer positiven Bilanz gegen die Teams von Guardiola. Es gibt noch fünf Spezialisten