Im Winter 1959 erschien in der amerikanischen Zeitschrift Dissent ein Aufsatz von Hannah Arendt mit Reflections on Little Rock. Die Denkerin der Freiheit, die 1941 in die Vereinigten Staaten gekommen war und seit 1951 auch die US-Staatsbürgerschaft hatte, machte sich Gedanken über einige Bilder aus der Bürgerrechtsbewegung. Auf einer Fotografie sieht man die 15 Jahre alte schwarze Schülerin Dorothy Counts, wie sie auf dem Weg zur Schule von weißen Mitschülern verhöhnt wird. An ihrer Seite geht Dr. Edwin Thompkins, ein Freund der Familie, von dem Arendt irrtümlich schrieb, er wäre weiß.