Austria

Handyempfang am Mond: Nokia baut ein 4G-Netz auf

Nokia errichtet auf Auftrag der Nasa ein „ultra-kompaktes“ Mobilfunknetz auf der Mondoberfläche. Später soll es zu 5G aufgerüstet werden.

Auf der Erde ist der Konkurrenzkampf im Ausbau von Mobilfunknetzen hoch. Abseits der Erdatmosphäre darf nun Nokia ein neues Gebiet ausstatten: Der Technologiekonzern hat von der US-Raumfahrtbehörde Nasa den Zuschlag zum Aufbau eines Mobilfunknetzes auf dem Mond bekommen, teilte das finnische Unternehmen am Montag mit. 14,1 Millionen Dollar zahlt die Nasa dafür.

Die USA wollen im Jahr 2024 wieder mit Astronauten auf den Mond zurückkehren. Ziel ist es, auf dem gut 380.000 Kilometer entfernten Himmelskörper eine Siedlung aufzubauen, in der Menschen leben können. Nokia hat versprochen, dass Ende 2022 die Verbindung auf dem Mond aufgebaut wird.

Das erste “ultra-compact, low-power, space-hardened” 4G-Netzwerk wurde extra entworfen, um extremen Temperatur-, Strahlungs- und Vakuumbedingungen standzuhalten - und den Erschütterungen bei Start und Landung auf der Mondoberfläche. Es werde sich bei der Landung selbst konfigurieren, erklärt Nokia in einer Aussendung.

Astronauten sollen damit auch Videos austauschen

Für den Transport arbeiten die Skandinavier mit dem texanischen Spezialisten Intuitive Machines zusammen, der mit seinem Lunar Lander bereits Erfahrungen gemacht hat. Das Netz werde sich eigenständig aufbauen und zunächst auf der seit Jahren etablierten 4G/LTE-Basis fußen. Später solle es zur moderneren 5G-Technologie aufgerüstet werden. Die Astronauten sollen damit nicht nur telefonieren können, sondern auch Videoaufnahmen und größere Datenmengen austauschen. Die Bodenstationen auf der Erde könnten Nokia zufolge Mondfahrzeuge und andere Geräte per Fernbedienung steuern.

>>> Aussendung von Nokia

(APA/Reuters/Red.)

Football news:

José Mourinho: ich bin 57, ich bin sehr jung. Ich werde noch 10 bis 15 Jahre trainieren
Davis wird 2020 zum besten Spieler Kanadas gewählt
Iker Casillas: zidane ist großartig. Der Ehemalige Torhüter von Real Madrid, iker Casillas, hat sich zu den missglückten Auftritten der cremefarbenengeäußert. Real Madrid ist in der Champions League auf sich selbst angewiesen, und die Situation in der Liga Ist immer noch ziemlich glatt..
Gattuso über Napoli: fast verloren gegen die AZ, obwohl Sie in die Playoffs einziehen konnten
Wir spielen immer aggressiv, aber die Gegner sind viel dichter, also wenn man einen Fehler macht, muss man zahlen. In der Premier League sind wir im Angriff nicht so gewaltig wie in der Europa League
Roma hat zum ersten mal 4 Siege in 5 Runden der Europacup-Saison
Soboslai könnte im Winter nach Leipzig wechseln, wenn Salzburg nicht in die Champions-League-Playoffs einzieht. Auch für Bayern München will RB Leipzig weiterhin Mittelfeldspieler Dominik Soboslai von RB Salzburg verpflichten. Die deutschen können den 20-jährigen ungarischen Nationalspieler im Winter-Transferfenster kaufen, wenn der österreichische Klub nicht in die Champions-League-Playoffs kommt, teilt der Kicker mit. Auch der FC Bayern und, wie bereits erwähnt, Real Madrid zeigen nach eigenen Angaben großes Interesse an Soboslai. Zuvor war bekannt geworden, dass auch der FC Arsenal und der AC Mailand hinter dem BVB stehen und dessen Rücklagen 25 Millionen Euro betragen