Austria

Handke zieht "Klopapier euren Fragen vor"

Die Pressekonferenz in Stockholm wird sehnlichst erwartet. Peter Handke hört sich Journalisten-Fragen an. Und beantwortet sie hoffentlich auch.

Bevor Peter Handke am Dienstag wie angekündigt einen Frack ausborgt und seinen Nobelpreis für Literatur entgegennimmt, bekommt die Presse noch eine Chance zu kritischen Nachfragen.

Handke brach in den vergangenen Wochen immer wieder Interviews ab oder verweigerte sie. "Zeit"-Literaturkritiker Ulrich Greiner drohte der Autor bei Schuldzuweisungen mit einem Hammer.

Wirbel um Unterstützung für Serbien

Der Nobelpreisträger steht in der Kritik weil er sich seit Jahrzehnten für Serbien stark macht. Dabei sorgt er immer wieder für internationale Empörung, zum Beispiel als er am Begräbnis von Ex-Staatschef Slobodan Miloševic sprach. Der ehemalige Politiker stand wenig zuvor noch vor dem Kriegsverbrechertribunal, sein Tod verhinderte ein Urteil.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema