Austria

Gysi-Auftritt und städtische Subvention an die Antifa führen zu Kontroversen

Gregor Gysi
Als blendender Redner wird Gregor Gysi auch gerne zu Talkshows geladen. Am 26. Februar ist er Gast der Antifa.

WELS. Der Auftritt des früheren SED- und PDS-Vorsitzenden in Wels löst heftige Diskussionen aus.

An einer Einladung der Welser Initiative gegen Faschismus (Antifa) an den ehemaligen SED- und PDS-Vorsitzenden Gregor Gysi scheiden sich die Geister. Wie berichtet, ist der deutsche Linkspolitiker Gastredner am Aschermittwoch, 26. Februar, im Bildungshaus Schloss Puchberg.

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus: