Austria

Gucci räumt mit den Modesaisonen auf

Gucci schlägt ein neues Kapitel auf.
Gucci schlägt ein neues Kapitel auf. (c) REUTERS (Tony Gentile)

Statt Cruise- und Pre-Kollektionen wird Alessandro Michele seine neuen Entwürfe nur noch zweimal im Jahr zeigen.

Wie verändert sich die Modeindustrie während und vor allem nach der Coronakrise? Diese Fragen versuchen Brancheninsider seit Monaten zu beantworten. Denn eines steht fest: Wie viele andere Branchen hat die Pandemie die Modewelt auf den Kopf gestellt.

Einige Modeunternehmen sehen darin aber auch eine Chance, positive Veränderungen herbeizuführen. In einem offenen Brief haben sich Designer und Unternehmer unter der Leitung von Dries Van Noten für einen fundamentalen Wandel ausgesprochen. Der saisonale Einkaufskalender soll sich ändern, ebenso der Druck, Waren immer früher abzuverkaufen.

Einen Schritt in diese Richtung setzt man jetzt auch bei Gucci. Das italienische Modeunternehmen will nur noch zwei Kollektionen im Jahr zeigen, wie Designer Alessandro Michele in Form von Tagebucheintragungen auf Instagram deutlich machte.

"Ich werde das abgenutzte Ritual der Saisonalität und der Shows aufgeben um eine neue Trittfrequenz, die meiner Ausdruckweise näher kommt, zu gewinnen. Wir werden uns nur zwei Mal im Jahr treffen, um die Kapitel einer neuen Geschichte zu teilen", schreibt er da.

Außerdem will er mit den Leitmotiven, also den Saisonen Cruise, Pre-Fall, Spring-Summer, Fall-Winter aufhören. "Ich glaube, das sind abgestandene und nichtssagende Worte."

Guccis Schritt wird zweifellos dazu führen, dass auch andere große Labels ihre Schauen und Kollektionen überdenken werden. Schon zuvor wurde etwa bekannt, dass Saint Laurent nicht an der Pariser Modewoche im September teilnehmen wird, sondern seine Kollektionen im Laufe des Jahres selbstständig zeigen wird.

Auch bei Giorgio Armani gibt es Änderungen. Die Kollektionen von Armani und Emporio Armani werden im September in neuer, noch zu definierender Form, jedenfalls für Männer und Frauen gemeinsam, gezeigt werden. Die Couture-Show von Armani Privé wurde auf Jänner 2021 verlegt und wird auch nicht wie bisher in Paris, sondern in Mailand gezeigt werden.

(chrile)

Football news:

Sarri über die Niederlage gegen Mailand: 60 Minuten haben wir erstklassigen Fußball gespielt. Dann-Trübung
Pioli über Juve-Sieg: Milan wurde zur Mannschaft. Wir können noch besser spielen
Pioli hatte Juventus erstmals als Trainer verpflichtet
Vardy erzielte 10 Tore für Arsenal in den spielen der APL. Mehr nur bei Rooney
Ronaldo erzielt oder gibt Assist 17 Spiele der Serie A in Folge, wo er 25 (21+4) Punkte erzielte
Saka gab in dieser Saison in allen Turnieren 12 Assists. Mehr unter den Spielern sind nur de Bruyne und Trent
Sulscher-AKE: Manchester United braucht einen Linksverteidiger, weiter so