Austria

Grünes Wechselspiel um Fall eines Ministers aus OÖ

Stefan Kaineder kündigte an, aus dem Landtag auszuscheiden und nur noch im Nationalrat zu arbeiten. Und genau diese Ankündigung lässt viel Spielraum für Spekulationen.

Er gilt als die "Hoffnung" der oberösterreichischen Grünen. Seit April ist Stefan Kainder der Landessprecher der Grünen, seit 2015 im Landtag und seit den Wahlen auch im Nationalrat.

Doch nun beendet er seine Tätigkeit im Landtag. In der Präsidiale des Landtages wurde der Entschluss offiziell bekannt gegeben und auch auf Instagram bestätigt Kaineder diesen Schritt.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Spannend ist der Schritt vor allem auch in Hinsicht auf die kommende Türkis-Grüne Regierung. Denn dort wird der Grüne Landesrat Rudi Anschober als Minister oder Staatssekretär gehandelt. Da Kaineder nun aber im Nationalrat bleibt, kann er aus derzeitiger Sicht nicht auch Landesrat und Nachfolger von Anschober in Oberösterreich werden.

Und wenn Anschober und Kaineder – aktuell die beiden bestimmenden Persönlichkeiten der Grünen Politik in OÖ – in Wien sind, wer macht dann in Oberösterreich den Landesrat oder die Landesrätin?

Eher unwahrscheinlich scheint die Option, dass Anschober Landesrat bleibt und Kaineder in die Bundesregierung wechselt.

Oder aber es bleibt dabei, dass Oberösterreich auch in der kommenden Regierung keinen Minister oder Staatssekretär stellt…