Austria

Grüne Verstimmung über türkisen Spin

Koalitionsverhandlungen

Vielleicht sei "derjenige doof, der sich an die Spielregeln hält", sagt ein grüner Verhandler. Konflikte im Endspurt müssen aber kein schlechtes Zeichen sein

Foto: APA/Schlager

Fast einen Monat lang gelang es den türkis-grünen Koalitionsverhandlern, jeden öffentlichen Disput zu vermeiden. Bei ihren sporadischen Medienauftritten versuchen die Parteichefs Sebastian Kurz und Werner Kogler, positive Stimmung zu versprühen – über inhaltliche Konflikte herrscht nach wie vor Stillschweigen, das viele Beobachter an die Zeiten türkis-blauer Message-Control erinnert.