Austria

Grün lässt uns hoffen, Himmelblau träumen - Wie Farben wirken

Grün lässt uns hoffen, Himmelblau träumen – Wie Farben wirken
Blumen bringen Farbe ins Haus – wie wär’s mit einem rosa Strauß?

Von Nebelgrau bis Schneeweiß und Rosarot: Tiefenpsychologin Astrid Jorda erklärt, was die Farben des Frühjahrs symbolisieren.

Ob man will oder nicht: Farben wirken immer. "Das passiert unterschwellig", sagt Tiefenpsychologin Astrid Jorda. "Und sie senden auch eine Botschaft. Denken Sie an eine Frau mit einem knallroten Lippenstift. Die wird ganz anders wahrgenommen, als wenn sie nur farblosen Lipgloss trägt." Die Kraft der Farben könne man bewusst einsetzen, um Aufmerksamkeit zu erregen oder aber auch, um zur Ruhe zu kommen. "Nicht umsonst verwendet man für Schlafzimmer gern Grün- oder Blautöne", sagt Jorda. Rot wiederum sei hitzig und wecke Emotionen, "es ist die Farbe der Liebe und des Feuers."

Die Farben des Frühjahrs

Wie man Farbe in sein Leben integriert, ob in der Wohnung, bei der Kleidung oder mit einem Blumenstrauß, spiele keine Rolle. "Viel wichtiger ist, ob sie Ihnen gut tun. Fragen Sie sich, zu welchen Farben es Sie hinzieht und auch, welche Wirkung Sie erzielen wollen", rät Jorda. "Fühlen Sie sich gut in einem roten Pullover oder passt ein rosaroter besser?", sagt die Mitarbeiterin des Instituts für Psychotherapie am Kepler-Uniklinikum und erklärt, was die typischen Farben des Frühjahrs symbolisieren.

  • Grau: Vielerorts ist das Wetter jetzt grau in grau. "Aber das muss nicht unbedingt negativ sein, denn das ist die Farbe der Stabilität und Beständigkeit", sagt Astrid Jorda. "Grau, das ist weder Traurigkeit noch Fröhlichkeit, sondern steht für Ausgleich und Gleichgewicht. Und das tut uns momentan gut."
  • Weiß wie Schnee: "Die Farbe steht für Reinheit und Klarheit, aber auch für Beginn, denken Sie nur an die Taufe oder eine Hochzeit. Oder ein leeres Blatt Papier", sagt Jorda. "Weiß kann auch Neustart bedeuten, für den wir uns öffnen sollten." Darüber hinaus verbinde man Weiß auch mit Frische und Energie.
  • Grün ist die Hoffnung. Gerade im Frühling ist die Sehnsucht nach Grün groß. "Kein Wunder, denn damit assoziieren wir Wachstum und die Tatsache, dass alles wieder von vorne beginnt. Die Natur erwacht, und auch wir schöpfen Vertrauen, dass wir bald wieder aufblühen."
  • Rosa ist die Farbe der Knospen, aber auch der Haut. "Rosa ist ganz zart. Haut, die heilt, ist zum Beispiel hellrosa", sagt Astrid Jorda. Die Farbe zeige Verletzlichkeit an und aktiviere damit den Beschützerinstinkt.
  • Hellblau, damit verbinde man das Unendliche, wie den Himmel oder das Meer, erklärt Tiefenpsychologin Jorda. "Die Farbe steht deshalb für die Sehnsucht, aber auch für Leichtigkeit und Lebendigkeit. Und sie weckt das Selbstvertrauen. Alles ist luftig, man muss sich nicht mehr zurückziehen, sondern will sich wieder hinauswagen und experimentieren – und nicht zuletzt auch wieder ein bisschen träumen." (had)

Football news:

Flick über Holland beim FC Bayern: Im Leben kann man nichts ausschließen
Messi hat bei der Wahl des Präsidenten von Barcelona gewählt
Liverpool und Real kämpfen um Mbappé. Salah könnte vor dem Hintergrund der Differenzen mit Klopp (As) gehen
Pirlo über Ronaldo: Er hat bereits 20 Tore erzielt. Es ist normal, dass auch andere punkten. Cristiano-Zusätzliche Vorteile
Agent Morabito über den Transfermarkt: Wir sind zurück in die Ära von Doneimar
Die UEFA hat die Schiedsrichter für die Rückspiele des Achtelfinals der Champions League, die am 9.März stattfinden, nominiert
Pep Guardiola: Mit dem Sieg gegen Man City behielt Man die Stabilität. Andere Champions kämpfen um die Top 4.Manchester City-Trainer Pep Guardiola hat die Stabilität seines Teams gefeiert