Austria

Großunternehmen investieren wieder mehr: Kreditnachfrage steigt

© APA - Austria Presse Agentur

OeNB präsentiert Ergebnis der Bankenbefragung zum Kreditgeschäft - Nachfrage nach privaten Wohnbaukrediten ungebrochen kräftig

Im zweiten Quartal ist die Kreditnachfrage von großen Unternehmen in Österreich gestiegen, geht aus einer Befragung heimischer Banken hervor. Als wesentlichen Grund für die gestiegene Kreditnachfrage nennen die Geldinstitute einen höheren Finanzierungsbedarf für Anlageinvestitionen. Für das dritte Quartal erwarten die Banken eine weiter steigende Kreditnachfrage auch von kleinen und mittleren Unternehmen, berichtet die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) am Freitag.

Erstmals seit dem vierten Quartal 2018 berichteten die an der Umfrage teilnehmenden Banken damit von einem nennenswerten Anstieg der Kreditnachfrage aufgrund expansiver unternehmerischer Aktivitäten. Im ersten Halbjahr 2020 gab es zwar ebenfalls mehr Kreditnachfrage der Unternehmen, allerdings wegen des großen Bedarfs an Überbrückungskrediten und Refinanzierungen in den ersten Monaten der Corona-Pandemie. Hingegen ist die Nachfrage nach Krediten für Anlageinvestitionen im Jahr 2020 gesunken.

restriktive Entwicklungen im Vorjahr

In den ersten beiden Quartalen 2021 war im Privatkundengeschäft die Nachfrage nach Wohnbaukrediten ungebrochen kräftig. Auch im dritten Quartal erwarten die befragten Banken kaum Änderungen bei der Nachfrage. 2020 kam es aufgrund der Corona-Pandemie allerdings zu restriktiven angebotsseitigen Entwicklungen im Kreditgeschäft der Banken mit privaten Haushalten, vor allem wegen der geänderten Risikosituation. Dabei gab es wiederholte Verschärfungen der Margen für durchschnittliche und risikoreichere Wohnbaukredite sowie für risikoreichere Konsum- und sonstige Kredite, und wiederholte Verschärfungen der Richtlinien für Konsum- und sonstige Kredite.

Die Zentralbanken des Euroraums - in Österreich die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) - führen gemeinsam mit der Europäischen Zentralbank (EZB) seit Jänner 2003 vierteljährlich die Umfrage über das Kreditgeschäft im Euroraum (Bank Lending Survey) durch. Der Fragebogen enthält 22 Fragen zur vergangenen und erwarteten zukünftigen Entwicklung der Kredite an Unternehmen und Haushalte. An der Umfrage nehmen rund 140 Banken aus allen Ländern des Euroraums teil, darunter acht Institute aus Österreich.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Football news:

Ancelotti über Vinicius-Spiel wegen Mbappé: Vinici hat mehr Reife bekommen. Wäre ein anderer Spieler gekommen, hätte Real-Trainer Carlo Ancelotti auf die Frage nach dem Fortschritt des Vinicius-Spiels vor dem Hintergrund geantwortet, dass Kilian Mbappé nicht zum Klub gewechselt ist
Andres Iniesta: Javi hat sich vorbereitet und gelernt, Barça zu führen. Er ist bereit, diese Herausforderung anzunehmen
Ronaldo und Messi haben die sozialen Netzwerke PSG und Manchester United in den Raum gestellt, allein in den ersten drei Tagen haben sich fast 15 Millionen Menschen für Paris angemeldet
Laporte-Barça-Fans: Bleiben Sie ruhig, wir werden alle Probleme lösen. Der Präsident des FC Barcelona, Joan Laporte, appellierte an die Fans nach dem Spiel der 5. Runde von La Liga
Roy Keane: Kanes Körpersprache, sein Spiel... Ich fürchte, es ist ein leichter Kater nach dem Sommer
Ferdinand über Sulscher: Ich bin sein größter Fan, er kontrolliert alles. Ich habe keinen Anspruch auf jemanden bei Manchester United
Chelsea war bereit, bis zu 100 Millionen Euro für Marquinhos im Sommer anzubieten. PSG und Spieler lehnten Verhandlungen ab-Chelsea versuchte, PSG-Verteidiger Marquinhos im Laufe des Sommer-Transferfensters zu unterschreiben. Wie RMC Sport unter Berufung auf eigene Quellen in England schreibt, war der Londoner Klub bereit, bis zu 100 Millionen Euro für den PSG-Kapitän anzubieten. Aber weder der Verein noch der Spieler wollten über den Transfer diskutieren. Chelsea wollte das Abwehrzentrum stärken, der Klub wollte, dass Marquinhos und Thiago Silva wieder im Paarkreuz spielen. Der Brasilianer fühlt sich sehr wohl in Paris, und die Aktivität von PSG auf dem Transfermarkt hat nur den Wunsch des 27-Jährigen verstärkt, weiterhin für den französischen Klub zu spielen