Austria

Grazer Stadionrasen soll wieder Bundesliga-fit sein

Ein Teiltausch mit slowakischem Grün soll die baldige Rückkehr von Sturm Graz und GAK in die Merkur Arena ermöglichen.

Die Grazer Stadionbetreiber haben am Dienstag wieder Grünes Licht gegeben. Laut der Messe Congress Graz ist das Spielfeld in der Merkur Arena nach einem Teilrasentausch wieder bespielbar. Das Rasen-Malheur hatte zuletzt zum Entzug der Stadionzulassung seitens der Fußball-Bundesliga geführt. Dies hatte Sturm Graz als einen der zwei hauptnutzenden Pächter neben dem GAK zum zwischenzeitlichen Umzug ins Klagenfurter Wörthersee Stadion gezwungen.

Nach einem sogenannten "Rasengipfel" haben die Betreiber um die Stadt Graz nun reagiert. Eine extra aus der Slowakei angekaufte, "bereits zwei Jahre angewachsene, sogenannte Dicksode" soll ein sofortiges Bespielen möglich machen. Die Bundesliga werde sich am Donnerstag ein Bild vom neuen Grün machen. In der dritten Mai-Woche wird der Rasen aber ganzheitlich getauscht. "Für den Start der Bundesliga 2021/22 Mitte Juli sind damit sehr gute Spielfeldbedingungen garantiert", teilte die Messe mit.

Die Material-Ausrüstung wird mit einem neuen Rasentraktor und drei Rasenlichtlampen optimiert, zudem laufe die Suche nach einem professionellen Greenkeeper. "Das neue Maßnahmenpaket wird über ein Zusatzbudget von rund 500.000 Euro finanziert", erklärten die Betreiber.

(APA)

Football news:

Messi hat Real seit Mai 2018 nicht mehr getroffen
Zinedine Zidane: Real besiegt Barça verdient. Man kann nicht alles auf den Richter abschreiben
Ronald Koeman: Der Schiedsrichter hätte einen klaren Elfmeter setzen müssen. Aber Barça muss sich wieder abfinden Ich denke, wenn du das Spiel gesehen hast und du aus Barcelona kommst, bist du jetzt am Zug und unzufrieden mit den beiden Entscheidungen des Schiedsrichters
Sergi Roberto über den Fall Braithwaite: Überrascht, dass der Schiedsrichter sofort sagte, es sei nichts passiert. Wir haben bis zum Ende gekämpft. Real spielte sehr geschlossen, vor allem in der ersten Halbzeit. Am Ende hatten wir Pech, wir haben die Latte getroffen. Es ist sehr schade, ein Unentschieden wäre nicht das schlechteste Ergebnis für uns
Ex-Schiedsrichter Iturralde Gonzalez glaubt, dass es einen Elfmeter für Braithwaite gab. Anduhar Oliver glaubt, dass es keine Zwei Ex-Schiedsrichter gibt, die die Episode mit dem Sturz von Barcelona-Stürmer Martin Braithwaite nach einem Kontakt mit Real-Verteidiger Ferlan Mehndi bewertet haben. Nach Ansicht von Andujar Oliver gab es keinen Elfmeter. Iturralde Gonzalez glaubt, dass sich der 11-Meter-Schuss gelohnt hätte: Elfmeter. Der Spieler wird aus dem Gleichgewicht gebracht, wenn er läuft. In dieser Episode wird er aus dem Gleichgewicht gebracht, er bewegt sich in eine Richtung und er wird von der Hand gepackt
Casemiro bekam 2 gelb in einer Minute und verpasst Real Madrid Spiel mit Getafe
Nacho über das 2:1 mit Barça: Es war wie ein Finale, ein sehr wichtiger Sieg. Aber Real muss noch viel machen. Ein sehr wichtiger Sieg. Man könnte sagen, es war wie ein Finale, ein Match gegen einen direkten Konkurrenten. Aber wir haben noch viel zu tun