Austria

Grado: „Reiseverbot, sonst Sommersaison in Gefahr“

Der Bürgermeister forderte den Regionalpräsidenten der Region Friaul Julisch Venetien am Freitag auf, das Gebiet zu einer „orangen Zone“ zu erklären und Reisen zu Küstengebieten am aktuellen und nächsten Wochenende zu untersagen, berichtet rainews.it. Es sei ein Ansturm von 20.000 Menschen prognostiziert. „Ein Touristenstrom ist nicht beherrschbar, die örtliche Polizei und Carabinieri haben mich ebenfalls davor gewarnt“, so der Bürgermeister in einer eilig anberaumten Pressekonferenz.

Bürgermeister: „Sommersaison in ernsthafter Gefahr“
Damit will Raugna verhindern, dass sich die britische Virusvariante weiter ausbreitet. „Wir bitten Sie, noch ein paar Wochen zu opfern“, appellierte der Bürgermeister - er sieht sonst die Sommersaison in ernsthafter Gefahr. Sein Amtskollege aus Lignano Sabbiadoro, Luca Fanotto, teile seine Meinung. Ihm sei es ein Anliegen, „die Gesundheit unserer Touristen und Besucher zu schützen“.

Stadtchef mahnt Touristen, vorsichtig zu sein
„Wir Bürgermeister können keine Maßnahmen ergreifen, um die Einreise in das Gebiet zu verbieten“, erklärte der Stadtchef. „Ich könnte die am stärksten frequentierten Orte wie den Staudamm Nazario Sauro schließen, aber dies würde die Menschen auf andere Straßen bringen.“ Sein Appell daher an die nicht so ganz willkommenen Besucher: „Ich möchte diejenigen sensibilisieren, die am Wochenende nach Grado kommen, und sie einladen, äußerst vorsichtig zu sein“, zitierte „Il Goriziano“ den Bürgermeister.

Offene Gastro lockt auch viele Kärnter nach Italien
Das milde Wetter könnte auch wieder viele Kärntner motivieren, einen Ausflug nach Bella Italia zu machen - obwohl ihnen bei der Rückreise nach Österreich eine Quarantäne droht, wenn sie an der Grenze kontrolliert werden. Da die Gastronomie in Italien bis 18 Uhr geöffnet sein darf, ist die Versuchung für einige groß, für eine Pizza in den Süden zu fahren.

Football news:

PSG denkt über die Unterzeichnung Messi, Kane oder Salah im Falle des Abgangs Мбаппе (Telefoot)
Malinowski gab 2+ scoring-Pass in zwei spielen in Folge - der erste derartige Fall in der Serie A für 8 Jahre
Arteta über 3:0 gegen Sheffield Wednesday: Arsenal kontrollierte das Spiel. Perfekte Vorbereitung für Slavia
Ronaldo warf nach dem Spiel gegen Genoa ein T-Shirt auf das Feld. Juve wird Cristiano nicht bestrafen-es könnte ein Geschenk sein
Saka Oberschenkel verletzt in der Partie zwischen Arsenal Sheffield mit
Brückenbauer über Tedesco: Ich bin zufrieden. Ich habe verstanden, dass Fußball nicht nur schreien ist, und auf der Stirn springen
Mourinho über Solskjaers Worte: Sonny hat Glück, dass sein Vater besser ist als Ole. Der Vater muss die Kinder immer füttern. Tottenham-Trainer José Mourinho hat nach dem 31.Spieltag bei Manchester United auf einen Kommentar von Ole-Gunnar Sulscher reagiert. Der Norweger sprach sich dafür aus, dass Spurs-Keeper Son Hyn Min nach einem Foul von Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mctomini lange auf dem Rasen lag und feststellte, dass er seinen Sohn wegen eines solchen Verhaltens verlassen hätte