Austria

Gläubiger nahmen Sanierungsplan für Arkadenhof an

Beliebtes Gasthaus „Schiefer Apfelbaum“

LINZ. Nachdem die Linzer Restaurantkette Arkadenhof Gastronomie GmbH im März 2019 Insolvenz - 3,4 Mio. Forderungen - anmelden musste, haben die Gläubiger nun einen 20prozentigen Sanierungsplan angenommen.

Laut einer Presseaussendung des Kreditschutzverbands 1870 am Dienstag ist mit quotenberechtigten Forderungen von rund drei Millionen  Euro zu rechnen. Das Sanierungskonzept sehe rund 600.000 Euro an Quotenzahlung für die rund 130 Gläubiger, davon 63 Dienstnehmer, vor. Die 20 Prozent aus dem Sanierungsplan sind zu je fünf Prozent binnen vier Wochen, eines Jahres, binnen zwei und drei Jahren ab Annahme, beziehungsweise  Rechtskraft der Bestätigung des Sanierungsplans zu zahlen.

Von der Insolvenz betroffen waren das Restaurant Arkadenhof am Taubenmarkt, das Traditionswirtshaus "Schiefer Apfelbaum" in der Nähe des Neuromed Campus, der Gasthof Auerhahn in der Freistädter Straße, alle in Linz, sowie das Lokal "Herzstück" im Haidcenter Ansfelden. Arkadenhof und Auerhahn blieben zu, Apfelbaum und Herzstück wurden unter Aufsicht des Insolvenzverwalters fortgeführt und auch während der coronabedingten Schließung als Abhol- und Lieferservice betrieben.

Anfang Jänner 2021 wurde das Lokal Herzstück verkauft. Mit dem Erlös soll die erste Quote getilgt werden. "Die weiteren Teilquoten können voraussichtlich aus den laufenden Einnahmen erwirtschaftet werden", erklärte Petra Wögerbauer vom KSV1870.

Football news:

PSG denkt über die Unterzeichnung Messi, Kane oder Salah im Falle des Abgangs Мбаппе (Telefoot)
Malinowski gab 2+ scoring-Pass in zwei spielen in Folge - der erste derartige Fall in der Serie A für 8 Jahre
Arteta über 3:0 gegen Sheffield Wednesday: Arsenal kontrollierte das Spiel. Perfekte Vorbereitung für Slavia
Ronaldo warf nach dem Spiel gegen Genoa ein T-Shirt auf das Feld. Juve wird Cristiano nicht bestrafen-es könnte ein Geschenk sein
Saka Oberschenkel verletzt in der Partie zwischen Arsenal Sheffield mit
Brückenbauer über Tedesco: Ich bin zufrieden. Ich habe verstanden, dass Fußball nicht nur schreien ist, und auf der Stirn springen
Mourinho über Solskjaers Worte: Sonny hat Glück, dass sein Vater besser ist als Ole. Der Vater muss die Kinder immer füttern. Tottenham-Trainer José Mourinho hat nach dem 31.Spieltag bei Manchester United auf einen Kommentar von Ole-Gunnar Sulscher reagiert. Der Norweger sprach sich dafür aus, dass Spurs-Keeper Son Hyn Min nach einem Foul von Manchester United-Mittelfeldspieler Scott Mctomini lange auf dem Rasen lag und feststellte, dass er seinen Sohn wegen eines solchen Verhaltens verlassen hätte