Austria

Gezielte Angriffe auf Spitäler in Idlib

Gezielte Angriffe auf Spitäler
Kriegsverbrechen in Idlib

DAMASKUS. Syriens Machthaber Baschar al-Assad führt einen erbitterten Feldzug gegen die letzte Rebellenhochburg Idlib.

Ein UNO-Bericht legt nun nahe, dass Angriffe auf Spitäler, Schulen und Märkte dabei zur Kriegsstrategie gehören.

Die Ziele seien aus der Luft und vom Boden aus bombardiert worden, heißt es in einem Bericht im Auftrag des UNO-Menschenrechtsrates. Dabei hätten die Regierungstruppen auch Streumunition eingesetzt. Derartige Angriffe ohne Rücksicht auf Zivilisten kämen Kriegsverbrechen gleich, betonen die Ermittler, und hätten zur Massenflucht von fast einer Million Menschen geführt. In einem Fall machen die Ermittler auch Syriens Verbündeten Russland für Luftangriffe auf ein Gebiet in unmittelbarer Nähe eines Krankenhauses verantwortlich.

Die Vorwürfe gegen das Assad-Regime sind nicht neu: Bereits im April hat eine von UNO-Generalsekretär Guterres eingesetzte Kommission das Assad-Regime für Angriffe auf wichtige zivile Einrichtungen verantwortlich gemacht.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Football news:

Jovil aus Englands 5. Liga über De Gea: Nein, nicht Interessiert. Tut Mir Leid, David
Henderson ist Liverpools bester Spieler in der Saison 2019/20
Massimo Moratti: die Besitzer von Inter haben alles, was Sie brauchen, um Messi zu bringen
Gallardini über das Spiel mit Schachtjor: Sie sind stark,aber Inter ist entschlossen
Atletico-Präsident über den Abstieg aus der Champions League: Nicht unser Abend. Sie haben Glück, zweimal zu Punkten, wir haben eine gute Mannschaft
Verteidiger Lyon Marsal: Wir denken über den Einzug ins Finale der Champions League nach. Wir haben große Chancen zu gewinnen
Willian: Arsenal ist einer der größten Klubs der Welt. Ich bin hier, um die Trophäen zu Holen