Austria

Gewählt! Thiem spielte die 2 besten Spiele des Jahres

Die ATP hat entschieden. Dominic Thiem ist einer der spektakulärsten Spieler auf der Tour. Gleich zwei Matches mit Beteiligung des Lichtenwörthers wurden zu den besten Spielen des Jahres gewählt.

2019 war wohl das Jahr von Dominic Thiem. Österreichs Nummer eins holte in Indian Wells seinen ersten Masters-Sieg, stand neuerlich im Finale der French Open und schaffte es bei den ATP Finals in London erstmals über die Gruppenphase hinaus.

Die ATP würdigte auch die spektakuläre Spielweise und den Kampfgeist des Weltranglisten-Vierten. Im Ranking der besten sechs Partien des Jahres taucht der Lichtenwörther gleich drei Mal auf. Thiem war sogar bei den zwei besten Spielen des Jahres beteiligt – und hat beide gewonnen.

Bestes Spiel des Jahres war die Nervenschlacht bei den ATP Finals gegen Novak Djokovic. Thiem hatte sich in dramatischen 2:47 Stunden nach einem knapp im Tie-Break verlorenen ersten Satz gegen den Serben durchgesetzt. Damit war die Gruppenphase erstmals überstanden, Thiem ebnete seinen Weg ins Endspiel.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im zweitbesten Spiel des Jahres holte sich der Lichtenwörther in Indian Wells seinen ersten Masters-Titel, rang den Schweizer Altmeister Roger Federer nach Satzrückstand nieder.

4. Stefanos Tsitsipas gegen Dominic Thiem im Endspiel der ATP Finals von London: 6:7 (6), 6:2, 7:6 (4)