Austria

Getrübte Badefreuden am Wiener Gürtel

Das Projekt zeigt: Es geht gar nicht ums Miteinander, sondern bloß um Polit-Taktik.

von Christoph Schwarz

Der rot-grüne Wahlkampf-Gag vom Pop-up-Pool hätte ein spannendes soziales und stadtplanerisches Experiment werden können:

Wie fühlt es sich an, inmitten einer der meistbefahrenen Straßen Wiens zu baden?

Schafft ein kleiner Pool etwas Verbindendes zwischen zwei Bezirken, die unterschiedlicher kaum sein könnten?

Hätte die gesperrte Gürtelkreuzung wirklich für Verkehrschaos gesorgt?

Und was sagt all das über unser Verständnis von öffentlichem Raum?

Die verantwortlichen Bezirkschefs – auf der einen Gürtelseite ein Roter, auf der anderen ein Grüner – haben sich diese Chance selbst genommen.

Noch bevor das Projekt zeigen kann, ob es etwas kann, denken sie laut darüber nach, den Pool auch nächstes Jahr aufzustellen, die Zahl der Fahrspuren dauerhaft zu reduzieren und die Kreuzung für immer zu sperren.

Das ist Stadtplanung mit der Brechstange. Und es ist – an einem neuralgischen Verkehrsknoten – auch ziemlich fahrlässig.

Das Projekt ist demaskiert: Es geht gar nicht ums Miteinander, sondern bloß um Polit-Taktik. Schade.

Football news:

Das Interesse Barcelonas an Isak wuchs nach der Ernennung von couman. Larsson (Mundo Seportivo) der FC Barcelona ist nach Angaben von Mundo Deportivo nach wie vor an einer übernahme des Stürmers von Real Sociedad durch Alexander Isak Interessiert
Manuel Pellegrini: Wenn man gegen Real und var spielt, ist es schon zu viel
PSV Eindhoven und FC Porto sind an FC Barcelona Interessiert. Er Wolle den Klub PSV Eindhoven und den FC Porto nicht verlassen, sagte Barcelona-Mittelfeldspieler Ricky Puig, wie Mundo Deportivo mitteilte
Puyol über Barcelona: wenn wir die Meisterschaft gewinnen wollen, müssen wir sehr gut auftreten
Schalke entließ Wagner. Die Mannschaft hat seit Januar in der Bundesliga nicht mehr gewonnen, Schalke hat Cheftrainer David Wagner entlassen. Auch seine Assistenten Christoph Bühler und Frank Fröhling verließen den Verein. Schalke hat zum Auftakt der Bundesliga-Saison zwei Spiele verloren: in der ersten Runde besiegte die Mannschaft den FC Bayern mit 8:0, in der zweiten Unterlagen die Gelsenkirchener zu Hause gegen Werder Bremen mit 1:3
Yakini über 3:4 gegen Inter: Selbst ein Unentschieden wäre ein unfaires Ergebnis, wenn man bedenkt, wie viele Punkte Fiorentina geschaffen hat
Ramos über das 3:2 mit Betis: der Schiedsrichter versuchte sein bestes und Tat nichts vorsätzlich