Austria

Geschäft mit kranken Menschen um Sozialleistungen zu erschleichen

Zwei Männer werden verdächtigt mehrere Scheinfirmen gegründet zu haben und Kranke ins Sozialsystem zu schleusen.

Über acht Jahre sollen zwei Männer eine Betrugsmasche durchgeführt haben, der die Polizei jetzt auf die Schliche kam: Ein 65-jähriger Amenier und ein 54-jähriger Österreicher stehen im Verdacht, in weiten Teilen Österreichs mehrere Scheinfirmen gegründet zu haben.

Es soll sich um die Bundesländer Wien, Burgenland, Kärnten, Nieder- und Oberösterreich sowie die Steiermark handeln. Die Verdächtigen holten Drittstaatsangehörige mit gesundheitlichen Problemen gegen Bargeldzahlungen nach Österreich, meldeten diese als Kommanditisten - also als beschränkt haftende Gesellschafter der Scheinfirmen - an, um dadurch in Österreich pflichtversichert zu sein und somit Zugang zum Gesundheitssystem zu erlangen.

Millionenschaden

Die Höhe der Schadenssumme beträgt rund 2,5 Millionen Euro. Die Polizei ermittelt nun in rund 120 Verdachtsfällen. Die beiden Hauptverdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen der Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug Wien (AFA), unter der Leitung der Staatsanwaltschaft Wien, sind im Gange.

Football news:

Der Vertrag über den Transfer von Stürmer Eldor Shomurodow nach Genua ist noch lange nicht abgeschlossen. Nach Informationen des Sport-Express bot der italienische Klub für den Spieler 8 Millionen Euro an, doch die Rostocker werden wohl mit einer Absage rechnen
Mendes verdiente rund 20 Millionen Euro für das Sommer-Transferfenster
Carrager über Arsenal: Liverpool ist ein paar Jahre Voraus, aber Arteta könnte Sie in die Champions League führen
Roma ist Favorit im Kampf um Jovic. Real hat Angebote von Inter Mailand und Milan
Ruben diash flog nach Manchester, um den Wechsel zu City abzuschließen
Van Dykes Transfers sind der Schlüssel zum Sieg von Liverpool. Sie haben jeden Versuch des Arsenals getötet,
Tony Adams: Leno ist kein Top - 4-Torwart. Für mich war Martinez die erste Nummer