Austria

French Open: Djokovic gab sich in Runde eins keine Blöße

French Open tennis tournament at Roland Garros

Der topgesetzte Serbe überlässt dem Schweden Mikael Ymer ganze fünf Games.

Novak Djokovic hat seine Auftakthürde bei den Tennis-French-Open souverän gemeistert. Der topgesetzte Serbe setzte sich am Dienstag in der 1. Runde gegen den Schweden Mikael Ymer nach 1:38 Stunden mit 6:0,6:2,6:3 durch. Nur im dritten Satz konnte der 22-jährigen Ranglisten-80. die Nummer eins der Welt zumindest etwas ärgern. Djokovic wirkte da bei der ein oder anderen Aktion an der rechten Hand leicht angeschlagen.

Sein nächster Gegner ist der 30-jährige Litauer Ricardas Berankis, der gegen Hugo Dellien aus Bolivien beim 6:1,6:4,6:4 ebenfalls ohne Satzverlust blieb.

FRENCH OPEN Paris (Grand Slam, 38,41 Mio. Euro, Sand):

HERREN - 1. Runde:

DAMEN - 1. Runde:

DOPPEL, 1. Runde:

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Football news:

Stefano Pioli: Rebic wird nicht gegen Roma spielen, auf Chalhanoglu schauen im Training
Der süßeste Sektor in der Fußballgeschichte:15.000 Teddybären im leeren Heerenveen-Stadion. Mitte September kehrte der Fußball nach Holland zurück. Bisher ohne Fans-das Land befürchtet, dass die Anwesenheit von Fans auf den Tribünen zur Ausbreitung des Coronavirus führen wird. Aber im Heerenveen-Stadion sind die Tribünen nicht leer. Auf dem letzten Spiel gab es einen ganzen Sektor der Liebsten Fans - 15 tausend Teddybären in Form eines Clubs
Coutinho verpassen die Spiele mit Juventus und Алавесом
Giovanni Simeone erzielte 4 Tore für Cagliari in 5 Runden der Serie A
Coutinho erlitt eine Verletzung des zweiköpfigen oberschenkelmuskels
Napoli und Gattuso wollen Ihren Vertrag um 2 Jahre mit einem Gehalt von 1,9 Millionen Euro Plus Boni verlängern
Ronaldo hat erneut einen positiven Coronavirus-Test bestanden. Um mit Barça spielen zu können, muss am Dienstag erneut Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo einen positiven Coronavirus-Test bestehen