Austria

Formel-1-Saison könnte bis Ende Jänner verlängert werden

Rennstrecke in Melbourne
Rennstrecke in Melbourne imago images/HochZwei

Nach aktuellem Stand erfolgt der WM-Auftakt im Juni in Kanada. 15 bis 18 Rennen sollen durchgeführt werden.

Die WM-Saison der Formel 1 könnte laut Ferrari-Teamchef Mattia Binotto bis in den Jänner 2021 verlängert werden. Mit dieser Ausdehnung und der Kürzung der Grand-Prix-Wochenenden auf zwei Tage könnte die Saison trotz der Coronavirus-Pandemie gerettet werden, sagte der Italiener gegenüber Sky Sport. Die Führung der Königsklasse des Autorennsports hofft, ab Sommer 15 bis 18 Rennen durchzuführen.

Formel-1-Geschäftsführer Chase Carey und der Weltverband hätten von den Rennställen völlig freie Hand bekommen, um möglichst bald einen Kalender zu erstellen. Die Teams befänden sich in ständigem Dialog, sagte Binotto. "Ich weiß, so wie die anderen Teamchefs, dass das entscheidende Momente sind."

Man bespreche diverse Ideen, zwei oder drei Rennen im Jänner zählten dazu. "Wenn das hilft, eine komplettere WM-Saison 2020 zu haben, dann besteht eine große Möglichkeit dafür", erklärte Binotto. Die Saison 2021 begänne mit gleichem Reglement ohnehin erst im März.

Mindestens acht Rennen sind nötig, um einen Weltmeister zu küren. Nach derzeitigem Stand wäre der Kanada-GP in Montreal am 14. Juni der Auftakt, der GP in Abu Dhabi am 29. November das Saisonfinale.

(APA/Reuters)

Football news:

Ein Barça-Spieler aus der Vorsaison hat sich mit dem Coronavirus infiziert
Malinowski hat sich in Italien zurechtgefunden: nach der Quarantäne erzielte er Lazio und Juve, vor Mertens, Higuain und De Ligt in der Rangliste der besten Spieler der Serie A
City ist bereit, Coulibaly einen Vertrag über 5 Jahre mit einem Gehalt von 10 Millionen Euro zu geben. Napoli will dafür 80 Millionen Euro.Manchester City arbeitet an einem Transfer von Verteidiger Kalido Coulibaly von Napoli
Bei PSG gibt es viele Verletzungen vor der Champions League (auch bei Tuchel!). Kehrer brach sich das Ohr, doch Mbappé erholt sich
Man City könnte für Thiago in den Kampf einsteigen. Liverpool ist immer noch an einem Spieler Interessiert
Fomin über die Karriere im Ausland: ich Plane nicht so: in 20 — FNL, in 22 — RPL, in 24 — Europa. Ich bewege mich Schritt für Schritt
Mendes bot Manchester United Fathi als Alternative zu Sancho an. Barcelona wird nicht verkaufen den Mittelfeldspieler und verlängert mit ihm den Vertrag