Austria

Formel 1 gibt eigene Corona-Regeln bekannt

In der Formel 1 stehen die Boliden still. Wegen der Coronakrise sind bereits die ersten acht Rennen gestrichen worden. Nun wurden eigene Corona-Regeln verkündet.

Die Motorsport-"Königsklasse" hofft weiterhin auf eine Saison mit 15 bis 18 Rennen. Der Auftakt ist aktuell für den 14. Juni im kanadischen Montreal geplant.

Bis dahin sind seit Dienstag eigene Corona-Regeln in Kraft. "Um der FIA und der Formel 1 die Flexibilität zu geben, auf die Krise zu reagieren, einen Rennkalender zu organisieren und den kommerziellen Wert der Meisterschaft zu bewahren sowie die Kosten möglichst gering zu halten", erklärte die Motorsport-"Königsklasse".

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Für die Formel 1 ändert sich damit das Kräfteverhältnis. Ist normalerweise bei Regeländerung das Einstimmigkeitsprinzip vorgeschrieben, so reicht jetzt die Zustimmung von sechs der zehn Formel-1-Rennställe.

Weiters haben sich der Motorsport-Weltverband und die Formel 1 das Recht gesichert, den Rennkalender der Saison 2020 "ohne eine Abstimmung zu ändern."

Die Rennställe müssen ihre Fabriken als vorgezogene Sommerpause im Zeitraum März/April für 21 aufeinander folgende Tage schließen.

Nun auch formal beschlossen wurde die Verschiebung der Regel-Revolution in der Motorsport-"Königsklasse" auf 2022. Verboten wurde die neue Mercedes-Geheimwaffe DAS ab der kommenden Saison.

Der Grand Prix von Österreich auf dem Red Bull Ring ist weiterhin für den 5. Juli terminisiert.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Jordan Henderson: es ist Seltsam, eine Trophäe zu gewinnen und Sie bei leeren Tribünen zu bekommen. Damit muss man fertig werden
Lionel Scaloni: Messi kann Lautaro ergänzen. Barça-Trainer muss nur verstehen, wie es geht
Kilian Mbappé: Liverpool ist eine Maschine. Das ist das Verdienst des trainers und das Ergebnis der Arbeit im Training
Newcastle verhandelt mit Coutinho-Agenten
Borussia Dortmund hat den Transfer des 16-jährigen zum FC Birmingham Bellingham vereinbart
Gareth Bale: ich verstehe nicht, warum ich von meinen eigenen Fans ausgebuht werde. Das ist eine Besonderheit von Real Madrid
Auf der shortlist von Milan Jovic und Milic