Helsinki – Der finnische Ministerpräsident Antti Rinne ist am Dienstag nach einem halben Jahr im Amt zurückgetreten. Rinne kam damit ein gegen ihn angesetztes Misstrauensvotum zuvor. Dennoch will der Ex-Ministerpräsident die Koalition nicht ganz zu Grabe tragen und kündigte umgehende Verhandlungen zwischen der Fünf-Parteien-Koalition an.Es gehe nicht darum, wer Regierungschef sei, sondern auf welche Weise und in welche Richtung sich das Land bewege, sagte Rinne am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Helsinki.