Austria

Feuerwehr Neunkirchen rettete Mann vor Wohnungsbrand

Die Wohnung stand beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand.

© Einsatzdoku.at

Drei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Drei Verletzte und ein totes Haustier forderte ein Wohnungsbrand am Samstagnachmittag in Neunkirchen. Kurz nach 14 Uhr wurden Stadtfeuerwehr, Polizei sowie Rotes Kreuz in die Wiener Straße gerufen. Noch während der Anfahrt zum Einsatzort gingen zahlreiche weitere Notrufe ein - was auf ein größeres Brandereignis hindeutete. Umgehend wurden daher weitere Kräfte der Feuerwehr in Marsch gesetzt.

Beim Eintreffen am Einsatzort schlugen aus einer Wohnung im Obergeschoß des Mehrparteienhauses bereits Flammen heraus. Zu diesem Zeitpunkt stand die betroffene Wohnung schon in Vollbrand!

Ein Atemschutztrupp wurde umgehend in die Wohnung geschickt. „Tatsächlich konnte der Wohnungsbesitzer in der Wohnung angetroffen und im letzten Moment vor dem sicheren Tod gerettet werden“, schildert Einsatzleiter Mario Lukas.

Polizei ermittelt Brandursache

Zudem wurde die Wohnung, in der sich enorme Hitze staute, gekühlt damit in weiterer Folge der Brand bekämpft werden konnte. Ein zweiter Trupp unterstützte diese Tätigkeiten von einem vor dem Fenster befindlichen Flachdach aus.

Zwei Jugendliche aus der Nachbarwohnung wurden ebenfalls ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Nach rund 45 Minuten konnte die Feuerwehr Brand Aus melden. Lediglich Kontrollen und Öffnungsarbeiten der Decke mussten noch durchgeführt werden.

Alle drei geretteten Personen wurden laut Rotkreuz-Bezirkseinsatzleiter Paul Pilshofer mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht. „Wobei der Wohnungsbesitzer eine schwere Rauchgasvergiftung erlitt“, so Pilshofer. Eine ebenfalls in der Wohnung befindliche Katze dürfte in den Flammen umgekommen sein. Die Brandursache ist unbekannt und wird von der Polizei ermittelt.

Football news:

Die SPD-Vereine Sprachen sich einstimmig für die Wiederaufnahme des kontakttrainings aus
Lionel Messi: jemand wird sagen, dass der Charakter 40, 50 oder sogar 60% des Fußballs ist. Das wurde ernster
Die Borussia-Bosse hatten in den vergangenen Monaten Kontakt zu Niko Kovac
Lyon-Präsident kämpft verzweifelt um den Saisonstart. Nennt die Bosse der Liga 1 Idioten, schickte einen Brief an die Regierung
Kahn auf die Frage nach Sancho: wir denken jeden Tag darüber nach, wer die Bayern verstärken kann
Dortmund Zwang die Bayern, vorsichtig zu spielen. Aber Flick ' s gegenpressing war zu gut (wie Kimmich mit Boateng)
Mats Hummels: Jetzt sind alle Mannschaften außer den Bayern aus dem Kampf um den Titel ausgeschieden