Austria

Feuerwehr befreite Kleinkind aus verschlossenem Auto

Kleines Kind in Auto eingesperrt
Die Feuerwehr war rasch zur Stelle.

OHLSDORF. Aus Versehen hat eine Frau in Ohlsdorf (Bezirk Gmunden) ihre Tochter im Auto eingeschlossen. Die Feuerwehr musste ein Fenster einschlagen, damit das Kind nicht dehydriert.

Mit dem Einsatzstichwort „Kind im Auto eingeschlossen“, wurde die Feuerwehr Ohlsdorf am Samstag gegen 18 Uhr alarmiert. Die Mutter eines Kleinkindes hatte die Handtasche mit dem Schlüssel ins Auto gelegt, nachdem Sie ihr Kind im Kindersitz fixiert hatte. Als die Frau die Beifahrertür schloss, sperrte sich der Wagen selbständig ab.

Am Fahrzeug waren alle Fenster geschlossen. Glücklicherweise stand es zu diesem Zeitpunkt im Schatten. Die alarmierte Feuerwehr versuchte zuerst die Fahrertür aufzudrücken. Doch das misslang. Deshalb schlug sie ein Fenster ein. Anschließend wurde das Kind unverletzt aus der brenzlichen Situation befreit.

Kleines Kind in Auto eingesperrt
Die Feuerwehr musste eine Scheibe einschlagen, um das Mädchen zu retten.

„Fünf Minuten später hätte die pralle Sonne auf das Fahrzeug geschienen, was mit Sicherheit zu einem enormen Anstieg der Innentemperatur geführt hätte“, so die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ohlsdorf.

Das Kleinkind wurde stark verschwitzt der Mutter übergeben. Das  Mädchen war rasch wieder fit 

Football news:

Trainer Brentford: wir sind von der Mitte bis zur Dritten Mannschaft der Saison gegangen. Das ist eine unglaubliche Leistung
Burnley wird Tarkowski nicht für weniger als 50 Millionen Pfund verkaufen
Leicester will Trinkau mit einer Ablösesumme von 50 Millionen Pfund an Barça vermieten
Scott Parker: Fulham hat viel zu tun. Und das freut mich
Manchester United droht aus den Sancho-Verhandlungen auszusteigen, wenn Borussia Dortmund den Preis von 120 Millionen Euro nicht senkt
Cesc über Casillas: Du bist ein Spiegel, in den man schauen kann
Einsame Maskottchen sind ein weiteres Symbol des Jahres