Austria

Fehlalarm! Mann testete Nebelmaschine in Wohnung

Die Corona-Langeweile treibt seltsame Blüten: Ein Purkersdorfer testete in seiner Wohnung eine Nebelmaschine, löste so einen unnötigen Großeinsatz aus.

Dichter Rauch qualmte am Samstag aus einer Wohnung in Purkersdorf (Bezirk St. Pölten-Land), Nachbarn alarmierten deshalb die Feuerwehr. Die Alarmzentrale gab erhöhte Warnstufe (B2) aus und die Purkersdorfer Florianis rückten mit gleich fünf Fahrzeugen zum vermeintlichen Zimmerbrand aus.

Wie sich herausstellte gab es dann allerdings gar nichts zu löschen. Einem Bewohner der Wohnhausanlage war offenbar derartig langweilig gewesen, dass er kurzerhand eine neue Nebelmaschine in seiner Wohnung ausprobiert hatte.

Die Feuerwehr hatte er vorab freilich nicht über sein Projekt informiert. "Wir möchte darauf hinweisen, wie unverantwortlich so ein Verhalten ist", mahnten die Florianis nach dem sinnlosen Einsatz. Auch die Polizei war vor Ort und nahm das Ganze auf.

zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Football news:

Artur hat Barca und Juve mitgeteilt, dass er nirgendwo hingehen wird
Der Senat lehnte den Vorschlag für einen Neustart der 1.Liga ab. Jetzt kann es nur durch das Gericht erreicht werden
Die SPD-Vereine Sprachen sich einstimmig für die Wiederaufnahme des kontakttrainings aus
Lionel Messi: jemand wird sagen, dass der Charakter 40, 50 oder sogar 60% des Fußballs ist. Das wurde ernster
Die Borussia-Bosse hatten in den vergangenen Monaten Kontakt zu Niko Kovac
Lyon-Präsident kämpft verzweifelt um den Saisonstart. Nennt die Bosse der Liga 1 Idioten, schickte einen Brief an die Regierung
Kahn auf die Frage nach Sancho: wir denken jeden Tag darüber nach, wer die Bayern verstärken kann