Austria

Fast keine Erstimpfungen mit Astra Zeneca mehr

Impfstrategie

Astra Zeneca kommt nach Lieferkürzungen fast nur noch für Zweitimpfungen zum Einsatz. Biontech/Pfizer liefert bereits jetzt mehr als 300.000 Dosen pro Woche. Eine Million Menschen sind mit Anfang der Woche vollimmunisiert.

Foto: APA/HELMUT FOHRINGER

Die Impfkampagne in Österreich schreitet wie von der Bundesregierung prognostiziert voran. Gröbere Rückschläge, wie signifikante Lieferkürzungen im ersten Quartal, bleiben vorerst aus. Am vergangenen Freitag haben erstmals knapp mehr als 100.000 Menschen eine Corona-Schutzimpfung erhalten, konkret waren es laut Daten des Gesundheitsministeriums 101.253 Personen. Mit dem erwarteten Eintreffen noch größerer Liefermengen im Juni soll dieser aktuelle Tageshöchstwert regelmäßig übertroffen werden.

Football news:

Schottland-Trainer Clark: Während der Gruppenphase gab es viele gute Momente, aber keine Punkte
England ist der langweiligste Gruppensieger der Geschichte. Zwei Tore reichen! Und bei der WM waren die Italiener einmal sogar mit einem der ersten
Dalic-Fans nach der EM: Sie sind unsere Stärke, und wir werden Ihr Stolz sein
Modric wurde der jüngste und älteste Torschütze Kroatiens bei der Euro
Tschechiens Trainer Shilgava: Wir sind aus der Gruppe gekommen und haben gegen England um den ersten Platz gekämpft. Was sie wollten
Gareth Southgate: England wollte die Gruppe gewinnen und weiter in Wembley spielen - und das gelang Ich denke, das Spiel haben wir wirklich gut begonnen. Wir haben selbstbewusst und mit dem Ball, aber auch ohne ihn agiert
Luka Modric: Wenn Kroatien so spielt, sind wir für alle gefährlich