Masken bringen nichts, Flüchtlinge seien an der Verbreitung schuld, und der MobilfunkStandard 5G hat überhaupt dafür gesorgt, dass unsere Immunsysteme so schwach sind: Die aktuelle Krise hat Desinformation und Hass im Netz wieder in den Mittelpunkt des öffentlichen Diskurses gedrängt. Würde man auflisten, auf welchen Plattformen der Glaube an solche Botschaften am ehesten entsteht, würde Facebook vermutlich ganz oben stehen. Der Konzern hat mit Facebook selbst, Instagram und Whatsapp eine massive Nutzerzahl – doch demgegenüber stehen aus der Sicht von Kritikern eine viel zu laxe Moderation sowie die Verwendung von Algorithmen, die User immer mehr in Filterblasen drängen. Das gilt aber nicht nur für Desinformation, sondern auch für Hass, Rassismus und Hetze.