Austria

EZB denkt an neue Krisenhilfen

Der Leitzins in der Eurozone bleibt weiterhin bei 0,0 Prozent.

Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der zweiten Pandemiewelle und neuen Einschränkungen des Wirtschaftslebens in vielen Ländern Hinweise auf mögliche neue Stützungsmaßnahmen im Dezember gegeben. Die Währungshüter um Notenbank-Chefin Christine Lagarde beschlossen auf ihrer Zinssitzung am Donnerstag zwar keine großen neuen Hilfsprogramme für die Konjunktur. Sie teilten aber mit, die im Dezember erwarteten neuen Wirtschaftsprognosen ihrer Volkswirte ermöglichten eine gründliche Neubeurteilung der Konjunkturaussichten.

„Auf der Grundlage dieser aktualisierten Einschätzung wird der EZB-Rat seine Instrumente der Lage entsprechend neu kalibrieren, um auf die jeweilige Situation zu reagieren“, erklärte die Notenbank. Günstige Finanzierungsbedingungen müssten sichergestellt werden, um die wirtschaftliche Erholung zu unterstützen. „Die Tür zum Handeln im Dezember steht weit offen. Lasst uns hoffen, dass sich die Lage nicht weiter verschlechtert, sodass die EZB früher durch diese Tür eilen muss als geplant“, erklärte ING-Chefvolkswirt Carsten Brzeski.

Nullzinsen bleiben

Sein Kollege Uwe Burkert, Chefvolkswirt der LBBW, sagte: „Es hatte sich bereits angedeutet, dass die EZB vor dem Jahresende geldpolitisch nochmals nachlegen dürfte.“ Die jüngste Verschärfung der Coronalage hat aus seiner Sicht die Ratsmitglieder nun noch stärker zu der Einschätzung gebracht, dass weitere Schritte zur Konjunkturstützung notwendig würden.

Ihren Leitzins beließ die Notenbank auf dem Rekordtief von 0,0 Prozent. Dort liegt er bereits seit März 2016. Im Zuge des massiven Konjunktureinbruchs infolge der Coronakrise hatte die Notenbank umfangreiche Stützungsmaßnahmen auf den Weg gebracht. Unter anderem stockte sie im Juni ihr Pandemie-Anleihenkaufprogramm PEPP um 600 Mrd. Euro auf 1,35 Billionen Euro auf und verlängerte die Käufe bis mindestens Ende Juni 2021. Die meisten Volkswirte erwarten inzwischen, dass die Notenbank bis zum Jahresende das Kaufvolumen weiter erhöht. (Reuters/red.)

Football news:

In Der Premier League werden neue Regeln für die Unterzeichnung junger Spieler eingeführt
Pirlo über 3:0 gegen Dynamo Kiew: Ich bin zufrieden. Juve muss immer auf Sieg spielen
Giroud über einen möglichen Abgang von Chelsea: Lass mich den Sieg genießen, ich habe 4 Tore erzielt. Dann schauen wir mal: Chelsea-Stürmer Olivier Giroud hat sich nach dem 4:0-Sieg über den FC Sevilla in der Champions League Gedanken über einen möglichen Abschied vom Londoner Klub gemacht
Das Letzte Heimspiel der ZSKA Moskau in der Europa League. Endlich gewinnen?
Casillas-Ronaldo: nur 750 Tore? Das kann man auch besser: der Ehemalige Real-Torhüter iker Casillas hat sich in seiner Karriere über 750 Tore von Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo geäußert
PSG-Präsident über 3:1 gegen Manchester United: Wir kämpfen um die Champions League und zeigen uns immer in wichtigen Momenten
Lazio zog Dank eines umstrittenen Elfmeters ein Remis gegen Borussia Dortmund ab:Schulz krachte gegen Milinkovic-Savic, der Serbe prallte gegen den BVB