Es ist manchmal eine schwierige Sache mit sexistischen Sagern und Sprüchen. Sie sind nämlich überall und werden – zumindest in sehr vielen Fällen – ganz bewusst platziert. Weil man zeigen will, dass man sich nix scheißt, ein wilder Kampl ist, nach ein bisschen Aufmerksamkeit giert– oder was auch immer. Ist eigentlich auch egal, sind doch die Sprüche meist so ranzig, dass eine – wirklich nur eine – hochgezogene Augenbraue manchmal als äußerste Reaktion schon reichen muss. Zumindest werden es bald an den Weihnachtsfeiertagen im Familienverband viele so halten, wenn sie mal wieder mit unterschiedlichen Generationen und politischen Meinungen an einem Tisch sitzen.