Austria

Erster Test, kein Sieg: Salzburg spielt gegen Ljubljana 2:2

© Red Bull / GEPA Pictures / Patrick Steiner

08/03/2020

Szoboszlai und Adeyemi erzielten die Tore für den Meister. Trainer Jesse Marsch war nicht ganz zufrieden.

Fußball-Meister Red Bull Salzburg ist im ersten Testspiel der Vorbereitung auf die neue Bundesliga-Saison ohne Sieg geblieben. Die Truppe von Coach Jesse Marsch musste sich am Montag gegen NK Ljubljana in Bramberg mit einem 2:2-Remis begnügen.

Dominik Szoboszlai gelang in der 18. Minute der 1:1-Ausgleich und Karim Adeyemi sorgte bei starkem Regen in der 48. Minute für die 2:1-Führung.

Für Sommer-Zugang Oumar Solet kam die Partie nach seiner Knieverletzung noch zu früh, er trainiert aber phasenweise schon mit der Mannschaft. Nicht eingesetzt wurde auch Zlatko Junuzovic wegen einer Knieblessur.

Verlorene Zweikämpfe

„Anfangs war ich nicht zufrieden, weil wir nicht bereit waren, das Spiel anzunehmen. Wir haben zu viele Zweikämpfe verloren und sind deshalb auch rasch in Rückstand geraten“, analysierte Marsch. „Aber es war auch ein Warnschuss für uns, wir haben danach besser gespielt. Die zweite Halbzeit war dann sehr gut. Schade, dass wir kurz vor dem Ende noch den Ausgleich erhalten haben.“

Insgesamt sei es ein guter erstes Test gewesen. „Es gibt viele Dinge, die wir mitnehmen können“, sagte der US-Amerikaner.

Football news:

Werner traf in der 19.Spielminute zum ersten mal für Chelsea, Ehe Timo Werner für die blauen eingewechselt wurde
Fernando Santos: Ronaldo kann bis zu 40 Jahre spielen, aber er wird gehen, wenn er das Gefühl hat, dass er nicht mehr er selbst sein kann
Man City will Alaba Unterschreiben. Dafür muss der Klub zincenko verkaufen, Manchester City plant, die Abwehr zu stärken
Atletico-Präsident über Messi im Klub: Wenn Leo mit Suarez spielen will, ist alles möglich. Man muss hoffen, dass Atlético-Präsident Enrique Cerezo nach dem Wechsel von Luis Suarez über die Bereitschaft des Madrider Klubs, Barcelona-Stürmer Lionel Messi zu Unterschreiben, scherzte
Saint-Etienne kündigte fofans Wechsel zu Leicester an. Für den 19-jährigen Verteidiger wird 35+5 Millionen Euro bezahlt
Manchester United ist nur bereit, Dembélé zu mieten
Drogba erhält den UEFA-präsidialpreis für herausragende Leistungen