Austria

Erster Lerneffekt: Druck herausnehmen

Family-Wochenrückblick

04/05/2020

Warum nicht wieder einmal ein Puzzle spielen? Die Zeit mit den Kindern genießen, entspannt, auch unter den aktuellen Bedingungen

von Daniela Davidovits

Liebe Eltern,

jetzt ist es fix: Der Schulunterricht geht nach den Ferien nicht wieder los. Wir bleiben noch beim Distanzlernen.

Manche Eltern - und es leider meist die Mütter - gehen auf dem Zahnfleisch: Ihre Firma in der Krise, ihre Kinder zu Hause, deren Lehrer übermotiviert mit Aufgabenpaketen. Die Nerven liegen bei vielen blank. Viele fragen sich: "Wie schaffe ich Homeschooling mit weniger Stress" (das sind die Tipps der Experten nach den ersten beiden Wochen).

Daher gefiel vielen ein Brief des französischen Bildungsministeriums, der derzeit auf Facebook kursiert: "Wenn wir wieder im Unterricht sind, werden wir alle den Kurs korrigieren... Was die Kinder in dieser Zeit fühlten, wird ihnen noch lange erhalten bleiben, nachdem ihnen das, was sie in diesen Woche gelernt haben, längst verschwunden ist."

Auf Nachfrage hat diesen Brief die Zweifach-Mutter Nina in Paris weder bekommen noch gesehen, aber auch sie bestätigt, dass das üblicherweise sehr leistungsorientierte Bildungsministerium "derzeit zum Kürzertreten rät. Das betonte auch Faßmann in seiner gestrigen Erklärung, wie es jetzt weitergeht.

Der Elternverband in Österreich hat eine Umfrage bei Familien gestartet, wie es ihnen mit dem Distanzlernen geht, um passende Empfehlungen im Bildungsministerium zu diskutieren (mehr dazu hier). Bei den konreten Überlegungen zeigt sich vermutlich ein anderes Bild als in den sozialen Medien. Die meisten Familien arrangieren sich inzwischen ganz gut mit dem Homeschooling, sagte ein erstes Ergebnis des Unterrichtsministeriums und das zeigen auch viele meiner Gespräche und Recherchen. Aber natürlich haben die lauten "Wut-Mamas" mehr Unterhaltungswert in Postings und Videos und werden begeistert geteilt.

Kreativ werden Wer will schon ein Streber sein und sagen: Meine Kinder machen ihre Aufgaben gut. Wir genießen, dass wir nicht so früh aufstehen müssen. Wir essen oft gemeinsam zu Mittag, wir sind super-kreativ für Programm zu Hause. Eine befreundete Familie spielte neulich Real-Life-Minecraft, mit schwarzen Anzügen, Tarnbemalung am Gesicht und  bunten Nerve-Pistolen in den Händen. Sonst waren sie am Wochenende immer mit Sportveranstaltungen eingedeckt.

Ich gebe es zu: Ich sehe auch Vorteile. Es würde mir auch tatsächlich nicht helfen, nur Nachteile zu sehen. Denn Leben geschieht, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen.

Auch Bildungsminister Faßmann hat den Lehrern nahegelegt, die Kinder nicht zu überfordern. Und er hat noch etwas gesagt: Osterferien sind Ferien. Wie immer.

Da wir Zeit für unsere ständig wachsende Liste der 30 und mehr Ideen für die Zeit zu Hause (die findet ihr hier) haben, die wir unternehmen wollen. Und viele Familien wollen jetzt wieder Puzzle spielen. Ich auch - aber bis jetzt ist es sich nicht ausgegangen.

Was uns sonst noch diese Woche beschäftigt hat

Am Vorlesetag gab es heuer viele Videos, in denen Promis und ganz normale Menschen Texte vorgetragen haben. Meine Kollegin Ute Brühl überlegte mit spannenden Gesprächspartner, wie Kinder vom Vorlesen wirklich profitieren.

Bis jetzt gab es diese entzückende Koch-Kolumne jede Woche im KURIER-Freizeit-Magazin. Ab jetzt ist sie auch online unter kurier.at/kochen-mit-kindern.

Manche Familien haben es schwerer als andere, etwa Alleinerzieherinnen, Familien mit gewalttätigen Eltern oder mit schlechten Deutschkenntnissen.

Zum Schmunzeln

Manche sind nie in die Schule gegangen und sie wurden trotzdem nicht von ihren Eltern gemeuchelt, sondern sind durchaus erfolgreiche Erwachsene geworden.

TOP 100 österreichische Kinofilme

Heute schon gestreamt? So schnell geht Ihnen der Filmstoff zu Hause nicht aus. Unsere Kultur-Redaktion hat TOP 5 Film-Tipps zusammengestellt - ein Genre-Mix für die ganze Familie. Auf unserer Plattform KURIER VOD-CLUB wird man für heimischen Filmgenuss von aktuellen Highlights bis ausgewählte Klassiker direkt ins Wohnzimmer verwöhnt.

VENI VIDI VICI. Kleine Momente ganz groß

Eure KURIER Family-Redaktion möchte Eure #kleinensiege lesen. Die siegesreichen Momente, die wir Wundereltern nach endlosen Versuchen mit unseren Kindern schaffen, sie zu etwas zu bringen, wogegen sie sich bis jetzt mit all ihrer Kraft gewährt haben, das Wrestlingmatch beim Zähneputzen zum Beispiel. 

Jede Woche in unserem KURIER Family-Newsletter teilen wir neue #kleinensiege mit unserer Family-Community. Es sind schöne, tlw. auch "schmunzelnde" Geschichten. Die ersten haben wir hier schon gesammelt. Schickt Sie uns sehr gerne direkt an [email protected]

Ein schönes Wochenende wünscht

Eure
Daniela Davidovits

Und nicht vergessen: Wir kriegen das hin :-)

Der KURIER-Family Newsletter: Einmal pro Woche schreibt Daniela Davidovits über die beste Achterbahnfahrt, die es gibt. Mit praktischen Tipps, Einladungen, Gewinnspielen und Neuigkeiten für Eltern und ihre Familien. Hier können Sie sich direkt anmelden:

Football news:

Es besteht eine Reale Chance, dass 50 bis 60 Vereine in Konkurs gehen. Der Besitzer von Huddersfield über die Auswirkungen der Pandemie
Valverde über das Spiel gegen Manchester City: wir Wollen so spielen, dass wir weiterkommen. Real ist bereit, alles dafür zu tun
Die große Auswahl von Roma: Cafu öffnet sich im Strafraum und wartet auf den Pass, aber stattdessen erzielen Totti und Batistuta Meisterwerke
Zabitzer hatte sich im April an einem Coronavirus erkrankt
In den 90er Jahren spielte der russische Klub in der finnischen Meisterschaft: die Spieler trugen Zigaretten, der Präsident ging auf das Feld. Es endete mit einem Ausfall
Flick über Holand: Er macht seine erste Saison, so früh ist er mit Lewandowski zu vergleichen
Felix hat sich im Training ein Bänderriss im Knie zugezogen. Es ist seine 3.Verletzung pro Saison bei Atlético