Austria

Erste Frau an der Spitze Estlands

Kaja Kallas
Kaja Kallas nützte ihre zweite Chance.

TALLINN. Estland hat eine neue Regierung – und erstmals in der Geschichte des baltischen EU- und NATO-Landes steht eine Frau an der Spitze.

Ministerpräsidentin Kaja Kallas hat große Pläne: "Die neue Regierung wird eine Regierung des Wachstums sein", sagte die Chefin der wirtschaftsliberalen Reformpartei und frühere Europa-Abgeordnete. Mit der Corona-Pandemie müsse zwar eine große Krise angegangen werden. Diese Krise könne aber als Dünger für die Zukunft eingesetzt werden.

Kallas wird ein Bündnis mit der linksgerichteten Zentrumspartei anführen. Die beiden Parteien sind die beiden führenden politischen Kräfte Estlands. Sie halten 59 der 101 Sitze im Parlament und wollen weiter fest auf EU- und NATO-Kurs bleiben. Eigentlich hatte Kallas die Parlamentswahl schon 2019 gewonnen. Mit 28,8 Prozent siegte sie damals gegen den amtierenden Ministerpräsidenten Jüri Ratas und dessen Zentrumspartei. Und doch schnappte ihr dieser mit einer Koalition mit der konservativen Partei Isamaa und der rechtspopulistischen EKRE den Job weg. Nach Korruptionsvorwürfen platzte jedoch das eigenwillige Bündnis. Und Kallas nützte nun ihre zweite Chance.

Football news:

Pep Guardiola: Garcia wird für Barcelona spielen. Manchester City-Trainer Pep Guardiola hat angekündigt, dass Verteidiger Eric Garcia zum FC Barcelona wechseln wird
Der Ex-Präsident von Barcelona, Bartomeu, und zwei weitere Personen im Rahmen des Falles Barcelonageit
Die Polizei durchsucht das Büro von Barcelona. Das geht aus einem Skandal um die Kritik der Spieler in den sozialen Netzwerken hervor, die katalanische Polizei durchsucht am Montagmorgen das Büro des FC Barcelona
Moderne Top-Match-Up-Pressing-Kampf (aber keine Show). Tuchel und Sulscher haben das wieder bewiesen
Manchester United fordert für Lingard 20 + Millionen Pfund. Der von West Ham ausgeliehene Mittelfeldspieler Jesse Lingard könnte Manchester United im Sommer verlassen. Die Londoner mieteten den 28-jährigen Engländer für 1,5 Millionen Pfund und wollten das Recht, den Spieler für 15 Millionen, aber Manchester United weigerte sich, zu entscheiden, dass der Mittelfeldspieler im Falle eines erfolgreichen Auftritts für West Ham wachsen kann
Manchester United und Leeds Interessiert Der 30-jährige Verteidiger Torino Nkulu
Er war nur einmal wütend auf mich-ich habe eine Pfeife vom Kessel auf den Auspuff seines Autos gelegt. Der gestorbene englische Trainer Glen Reder hatte 20 Jahre lang mit einem Hirntumor zu kämpfen