Wird man sich in Österreich in absehbarer Zukunft frei-, rein- oder doch rausimpfen können? Wäre das angesichts des eher langsamen Fortschritts der Impfaktion überhaupt möglich oder fair jenen gegenüber, die auf einen Stich warten? Die Debatte über die sogenannten "Impfprivilegien" ist nach der Diskussion in Deutschland auch hierzulande hochgekocht. Aktuell haben in Österreich rund 200.000 Personen beide Impfungen erhalten. Dass diese Menschen sowie jene, die aufgrund einer bereits durchgemachten Erkrankung mit dem Coronavirus eine Immunisierung erhalten haben, sich weiterhin vor dem Friseurbesuch testen oder im Beruf stundenlang FFP2-Maske tragen müssen, irritiert – besonders Betroffene.